Die Lampe neben der Tür

Ich mag das Szenario da unten.

Ich mag das Licht, die deutlichen Formen herum, die warme Kälte, die von diesem Ort ausgeht.

Es ist Nacht, es ist wohl kalt und der Ort scheint verlassen, dennoch brennt Licht, dennoch ist dort Wärme, dennoch ist dort Hoffnung, Hoffnung bei der Tür, die Schutz vor der Kälte für den vorbeikommenden Verlorenen verheißt.

Ich finde es dann fast schon wieder traurig, das zu sehen, denn es sieht wie verlorene Hoffnung aus, wie ein letzter schwacher Griff in der tauben Dunkelheit, die sich unmöglich ertasten lässt, wenn das letzte Auto leise brummend verklungen und die letzte Straßenlaterne präzise kalt erloschen ist.

Dann lässt man sich gewiss gerne ergreifen und tragen, auch wenn es hoffnungslos scheint, einfach nur scheint, denn wir leben ja abseits solcher Zustände, nicht wahr?

Die Nuss

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s