Nuss & Point: Backen parallel, Folge 2

Kinderpunsch und Spritzgebäck

Geplant war eigentlich nur der Kinderpunsch – passend zur Weihnachtszeit… Wie es ausging seht ihr hier.

Im Hause Point:

Kinderpunsch? Ja gerne! Um das Ganze dann noch etwas zu verschönern… wie wäre es da mit Spritzgebäck? Und Schwarz-Weiß-Gebäck am besten auch noch? Ja klar! Also los gehts: Zutaten zusammen geräumt und angefangen.

Mein Grundrezept:
1/2 liter Tee (Waldbeere)
1/4 liter Apfelsaft
Saft einer Zitrone
Saft einer Orange
Brauner Zucker

Ich habe zuerst den Tee aufgebrüht und ziehen lassen. Anschließend hab ich ihn über einen Beutel GlühFix gegossen, den Rest zugegeben und erhitzt (aber nicht kochen) wieder ziehen lassen. Dann habe ich noch die Schale einer unbehandelten Orange, eine halbe Zimtstange und ein paar Nelken dazu gegeben um den ganzen noch mehr Geschmack zu verleihen. Schmeckt sehr lecker, vielleicht nehme ich beim nächsten mal aber doch nur den Saft einer halben Orange wie im Internet angegeben.

Mein Spritzgebäck lief auch ganz gut. Hier das Rezept für das Spritzgebäck:
200g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eier
500g Mehl

Allerdings waren meine Eier zu klein, also musste ich 4 Eier nehmen sonst wäre es zu schwer zu spritzen gewesen. Es war auch so schon anstrengend genug. Ganz schön kraftaufwendig ist das.

Zum Schwarz-Weiß-Gebäck bin ich leider nicht mehr gekommen… das Foto sieht aber auch ohne schön aus:

Im Hause Nuss:

Im Gegensatz zu meinem Schatz sah mein Vorhaben doch eher bescheiden aus, bei mir sollte es lediglich der Kinderpunsch werden, Kekse blieben da dann aus.

Mein Rezept sah folgendermaßen aus:
100 ml Orangensaft
200 ml Kirschsaft
Früchtetee (Fünf Teelöffel)
Zwei Zimtstangen
Eine Apfelsine (gepresst)
Honig

Der Tee war fix zubereitet, ebenso der erwärmte Mix aus Orangen- und Kirschsaft, Zimt, Honig und der Apfelsine. Alles soweit so klar. Blöderweise waren Tee + Mix zu viel für eine übliche Kanne, deshalb kam es zum Überlauf und so zu einer Menge Kleckerei.

Der Punsch war aber richtig gut, eine Kanne von ihm konnte sogar der Familie gespendet werden,während die andere an mich ging. Ein Foto gibt’s dank meiner Unaufmerksamkeit aber leider nicht, ich kann allerdings gerne beschreiben, wie das Ergebnis aussah: Rot!

Hey, hätte doch auch unglücklich ausgehen können, oder?

Nuss & Point.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s