Unterlassene Hilfeleistung

Eine Freundin ist zur Zeit nicht in der Schule, sie hat ihre Gründe und ist von der Schule beurlaubt. Wir nehmen ihr immer fleißig alle Arbeitsblätter mit damit sie alles nach lernen kann, denn sie hat natürlich dennoch vor die Schule zu packen. Die Lehrer zeigen alle Verständnis, auch wenn sie nicht genau wissen was los ist. Manchmal muss ich sie darauf hinweisen „Ich hätte gerne zwei Blätter! Ich muss noch eins mitnehmen.“ Dann nicken sie und zupfen sie noch ein Blatt vom Stapel und reichen es mir.

Ein Lehrer macht da nicht so ganz mit.

Einmal habe ich vergessen beim Rumgeben der Arbeitsblätter noch ein zweites runter zu nehmen und habe dann noch nach gefragt: „Haben sie noch ein Blatt? Ich bräuchte noch eins für meine Freundin.“ Da meinte er, mir erst einmal eine Standpauke halten zu müssen, nein, er hätte keins für jemanden der ohnehin nicht an seinem Unterricht teilnimmt und lernen will blablabla. Da habe ich das noch hingenommen, auch wenn ich doch sehr verärgert war, schließlich ist besagte Freundin nicht auf eine Spaßveranstaltung verschwunden.

Am Mittwoch haben wir eine Klausur geschrieben, nach der Klausur möchte ich mir gerne noch ein Aufgabenblatt abholen, für sie als Lernmaterial. Ich frage: „Haben sie noch ein paar Arbeiten?“ und sehe dabei auf den stattlichen Stapel an Aufgabenzetteln, nicht übermäßig viele aber doch… ausreichend. Findet auch er: „Ja. Warum?“ „Für meine Freundin.“ „Also, ne!“, sagt er dann und zieht seinen Karton mit den Arbeiten weg. „Aber Sie haben doch noch so viele!“ Und dann hält er mir wieder eine zusammen gepuzzelte Standpauke, denn er redet zwar wie ein wütender Wasserfall aber irgendwie ohne sinnige Argumentation. „Die brauche ich noch für was anderes!“ So viel dazu. „Sonst muss ich die Zettel aber kopieren, und ich hab sie doch auch schon beschrieben…“ „Muss sie sich die selbst kopieren!“ Uff, da war ich schon echt wütend. Das ist doch einfach nicht fair. Also will ich einfach, während er sich bereits anderen Dingen zu gewendet hat nach ein paar Zetteln greifen. Zieht er mir die Schachtel weg, „haut“ mir dabei auf die Finger, fängt eine weitere Standpauke an „Jetzt lassen Sie! Nein lassen Sie! Gehen Sie jetzt!“ Zieht die Schachtel gänzlich beiseite und winkt mich davon. Wieso will er nicht helfen? Es würde ihm doch keinen Nachteil bringen.

Über so viel Ungerechtigkeit müsste man weinen oder zumindest einen Faustabdruck in der Wand hinterlassen.

Der Point.

2 Gedanken zu „Unterlassene Hilfeleistung

  1. Ich sehne mich oft nach der Schulzeit zurück, obwohl ich bei jeder Fortbildung auch wieder spüre, welcher Stress mit diesem ewigen Sitzen und dem Leistungsdruck zusammenhängt.
    Solch einen Lehrer würde ich mit Vorsicht geniessen, weil Lehrer einfach am längeren Hebel sitzen, und bei ihm merkst du ja ganz eindeutig, dass es sich um einen bösartigen Menschen handelt. Ich weiss nicht, ob man ihm in einer ruhigen Minute mal ansatzweise erklären gekonnt hätte, was mit der fehlenden Mitschülerin los ist. Es wird wohl am besten sein, heimlich zu kopieren, zu fotografieren oder eine Tonaufnahme anzufertigen.
    Ich glaube, dass beim Projekt52 nur die schnellsten Teilnehmer Beachtung finden. Auch habe ich den Eindruck, dass die hohen Besucherzahlen bei den ersten Beiträgen daraus resultieren könnten, dass die Teilnehmer nach einer Idee für sich selbst suchen.
    LG :)

    • Ich würde nicht sagen, dass er bösartig ist…. aber sehr, sehr eigensinnig. Er macht sein Ding. Das macht er gerne. Alles was darüber hinaus geht passt ihm nicht in den Kram. Er ist sehr festgefahren in seiner Meinung. Wenn man dieser ist, kann er sehr nett zu einem sein. Er ist so einer, der behauptet von sich, dass er nur für die Schule lebt. Seine Freizeit verbringt er damit Bücher über Bücher zu lesen damit er uns wöchentlich 10 Empfehlungen aussprechen kann „Das muss man gelesen haben!“ … Er ist so einer der ins Klassenzimmer kommt und sagt „Der schlaue Schüler stellt sich die Aufgaben selbst!“ und dann den Rest der Stunde nichts macht, aber auch Ergebnisse erwartet.
      Sobald das Mädchen übrigens wieder da war, war er total nett zu ihr, hat ihr alle Zettel ausgehändigt usw. Nur ich, ich durfte sie ihr nicht geben damit sie in Ruhe alles nachlernen konnte. ^^ Menschenskinners..

      Ich denke, die schnellen Teilnehmer finden vll insofern mehr Beachtung, dass gut gerne die ersten paar Links dort angeklickt werden und vielleicht neue Besucher auf den Blog kommen. Das Ding ist aber, dass sie, wenn die Bilder nicht richtig, richtig gut sind dort nicht festgehalten werden. Wenn aber durch Zufall jemand auch bei einem langsameren Teilnehmer reinschaut das Bild aber richtig gut ist bleibt man da auch. Natürlich sollte aber nicht nur das Bild technisch gut sein, sondern trotz der späteren Umsetzung von der Idee her innovativ :)

      Der Point.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s