Erwartungshaltung

Ich bin sooo wütend. Ich hasse es wenn alle Lehrer von einem erwarten, dass man alles kann und sowieso alles mag.

Französischlehrerin, absolut immer verboten motiviert. Gibt mir meine Arbeit zurück und verkündigt mir meine mündliche Note (übrigens 10 und 11 Punkte). Und ich stelle mich auf das bereits bekannte Feedback ein „Inhalt/Quantität – Super! Aber die Sprache… Sie müssen dringend an ihrer Sprache arbeiten. Das Adverb steht hinter dem Verb! Ich habe es Ihnen schon sooooo oft gesagt!“
Tja das Problem ist nur, dass mich Französisch überhaupt nicht interessiert. Das ich kein Interesse daran habe, Zeit zu investieren, um die Grammatik nachzuholen, die dank blöder Lehrer viele Jahre an mir vorbei geplätschert ist. Es ist mir ehrlich gesagt sehr egal, dass ich nicht weiß wie ich mein Adverb zu positionieren habe, solange man meine Aussage versteht, damit der Inhalt rüber kommt. Da streng ich mich auch gerne an und beteilige mich regelmäßig im Unterricht. Aber wieso sollte ich mich unnötig stressen. Es ist nur ein Abdeckerkurs, nach der Schule werde ich es ohnehin vergessen haben und vorallem: Sprache und Inhalt sind gut genug, dass ich auf meine 11 Punkte komme. Wieso sollte ich mehr wollen? Eine glatte zwei. Das ist doch vollkommen ausreichend für ein Fach, das mir schnuppe ist. Und dann zwingt sie noch allen so ein blödes Französischtheater auf, das 10 Euro + Bahnfahrt kostet, ich werde nichts verstehen und nicht verstehen wollen. Und mir wird genau wie beim letzten Theaterbesuch eine Säule vor der Nase stehen, weil das ganze nämlich in einer alten Fabrikhalle stattfindet, deren Eingangstür übrigens eine eingeschlagene Scheibe hat. Und wichtige Schulstunden gehen dafür auch flöten… aber es ist ja „eine einmalige Gelegenheit, eine Chance!“ und wir würden die „Wandertheatergruppe, die nur von diesem Theater lebt, schrecklich unterstützen!“ ……. ja?? Letztes mal kamen ugf. 2 Rollen auf eine Person und es war einfach nur langweilig -.- Ich bezahle weniger, für ein vernünftiges, großaufgezogenes Theaterstück auf einer tollen Bühne im Hamburger Schauspielhaus.

Mathelehrerin: Ich hab meine Mathearbeit verkackt. 5 Punkte – aber das ist immerhin eine glatte vier. Nun ja.. klar, hat es mich geärgert, aber ich habe nichts anderes erwartet. Ich meine, ich habe mir den Tag vor der Arbeit von einer Freundin erklären lassen wie ich überhaupt Geraden- und Ebenengleichungen aufstelle. Etwas, das mir die Frau in der ganzen Zeit, die wir mit Vektoren gearbeitet haben NICHT verklickern konnte. Meine Fragen hat sie nicht verstanden, meine Hinweise auf Fehler an der Tafel als Frage aufgefasst und völlig um den Brei herum erklärt, für „Erst denken, dann machen“ plädiert aber STÄNDIG falsche Sachen an die Tafel geschrieben, weggewischt, etwas anderes hingeschrieben, wieder weggewischt…. argh. Und dann gibt sie mir meine Arbeit zurück, schimpft, dass ich geschrieben habe, ich könnte nicht ausklammern – ja aber was sollte ich denn tun? Ich kann halt nicht ausklammern, wollte aber mein weiteres Vorgehen beschreiben, hätte ich ausklammern können. Sie ist wütend. Sagt, das soll bitteschön nicht noch einmal vorkommen. Es wäre ja auch völlig unnötig…. WIESO erwarten alle von mir, dass ich alles kann nur weil ich in der 7. Klasse ganz gut war? Wieso erwartet sie von mir, dass ich Mathe perfekt beherrsche, wenn sie ihren Unterricht nicht auf die Reihe bekommt, ständig fehlt. Nur weil ich im letzten Halbjahr in einer Klausur 10 Punkte hatte? Ja, da habe ich auch 3 Wochen im Voraus jeden Tag mindestens 3 Stunden, am Wochenende den ganzen Tag (!!!!) dafür gelernt. Als hätte ich die Zeit und Lust, das für jede Matheklausur zu wiederholen!
Und dann gibt sie und Notentendenzen…. und zu mir sagt sie nur wieder „Nicht nochmal sowas!“ und als ich sie frage ob sie auch eine Notentendenz für mich hat, wegen mündlicher Leistung und so… meint sie nur „Ja, nämlich, dass ich sauer auf sie bin!“
Bitte??? Als hätte ich mit Absicht nur 5 Punkte geschrieben. Ich bin auch nicht zufrieden damit, aber Mathe ist nun einmal nicht so meins. Da schreibe ich EINMAL so eine Note (hatte sonst noch keine mit nur 5 Punkten) und dann sowas. Aber zu den anderen, die ebenfalls nur 5 Punkte haben, keinen Mucks in dieser Hinsicht. Da geht das klar!

 

Der Point.

4 Gedanken zu „Erwartungshaltung

  1. Diese beiden genannten Lehrerinnen sind es meiner Meinung nach nicht wert, sich über sie zu ärgern.

    Und Frau Sp….ja, was ich dazu sagen soll, fällt mir auch nicht mehr ein. Sauer wegen 5 Punkten? Sauer wegen „Ich kann nicht ausklammern“? Und deswegen keine mündliche Note? Bescheuert. Geh zu our lovely Tutor!!!

  2. Solche Lehrer sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen, aber das ist leider immer eifnacher gesagt, als getan – kenne ich auch.
    Das Verhalten beider finde ich aber absolut unverständlich und unproduktiv. Wenn man eigentlich davon überzeugt ist, dass jemand mehr kann, als er gezeigt hat, dann macht man demjenigen doch nicht noch extra Vorwürfe. Das ist einfach absolut unproduktiv und das sollte man als Lehrer auch wissen.

    Letztes Jahr in Deutsch hatte ich auch mal so eine Situation, Deutschklausur komplett in Sand gesetzt (2 Punkte) – ich sowieso schon total depremiert und weil meine Mutter zu dem Zeitpunkt gerade ins Krankenhaus gekommen war und man am Wochenende bei uns eingebrochen war und so haben mich meine Gefühle dann überwältigt, sodass ich losheulen musste. Und das eiznige, was meine Lehrerin dazu noch zu sagen hatte, war halt, dass ich in der Klausur das Gedcith wohl überhaupt nicht verstanden hätte und so. Fand ich irgendwie auch alles andere als aufmunternd…

  3. Jaja, Lehrer sind manchmal schon ein bisschen anders. *hüstel* Da kann man [leider] nichts machen, weil: Ich Lehrer, du nix!

    Ein Tipp für Mathe, was mir „damals“ sehr geholfen hat: Ich habe in der neuten Klasse aufgegeben das warum zu hinterfragen. Also, genau zu wissen warum das jetzt so ist, warum genau DIE Formel und warum gerade DAS jetzt SO muss. ^^ Keine Ahnung ob dir das was hilft, aber als ich damit aufgehört habe (und zusätzlich an den Mathe-Förder Stunden in der Schule teilgenommen habe) ging es besser. Zum Abschluss hatte ich sogar eine drei auf dem Zeugnis! *stolz* ^^

  4. herrje das sind diese fürchterlichen ärgerlichkeiten in der schule. lehrer nehmen das IMMER persönlich, wenn ein schüler, der nciht komplett gaga im hirn ist, grade in ihrem fach eben nicht perfekt ist oder so motiviert. fürchterlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s