Projekt Gesetz der Serie: Perspektive (Liegt im Auge des Betrachters)

Juhu, diesen Monat bin ich wieder etwas schneller. ^^ Aber die Idee zu diesem Motiv und zu dieser Umsetzung kam mir auch relativ schnell und das Ergebnis gefällt mir auch ganz gut, auch wenn das Thema wohl nicht so offensichtlich präsentiert wird: Mit diesen Fotos habe ich vor eine kleine Geschichte zu erzählen – eine kleine Gestalt, die an einem Zaun entlang geht und dahinter Blumen leuchten sieht. Sie duckt sich unter dem Zaun hindurch und schreitet zu den kleinen Frühlingsblumen, die tapfer der nicht zu ignorierenden Kälte trotzen und langsam groß und stark werden. Ich finde wir „großen“ Menschen achten viel zu selten auf so Kleinigkeiten. Viel zu oft gehen wir einfach daran vorbei oder nehmen die Dinge als selbstverständlich an.

Perspektive (Liegt im Auge des Betrachters)Perspektive (Liegt im Auge des Betrachters)Perspektive (Liegt im Auge des Betrachters)

Der Point.

Advertisements

25 Gedanken zu „Projekt Gesetz der Serie: Perspektive (Liegt im Auge des Betrachters)

  1. WOW – wie wunderwunderbar !!!
    Eine superschöne Geschichte einfach perfekt präsentiert – sowas mag ich total gerne – und die Bilder dazu sind ein Traum – eine schöne Stimmung – man kann das *Frühlingserwachen* so richtig spüren !!!
    Mir hat´s richtig viel Spaß gemacht zu schauen und zu lesen – danke !!!

    GLG Manu

  2. Eine tolle Umsetzung des Themas. Du hast Recht, wir übersehen die kleinen Dinge viel zu oft. Deine stimmungsvollen Bilder gefallen mir gut, v.a. die ersten beiden.

  3. Eine ähnliche Idee hatte ich auch schon^^

    Die Umsetzung ist dir auf jeden Fall super gelungen!
    Die Fotos wirken sogar ein wenig geheimnisvoll durch die kühlen Farben bzw. die dominierende Lila-Tönung.

  4. ich LIEBE diese serie. die farben, das spiel mit der schärfe bzw. der unschärfe und die verschiedenen blickwinkel. ein paradevorzeigebeispiel. großartig!!

  5. Schöööööön. (: Gefällt mir sehrsehr gut. Hat etwas wunderbar frühlingshaftes, ich liebe die Farben. ♥
    Und du hast so sehr recht damit, wie oft wir Kleinigkeiten übersehen und / oder nicht zu schätzen wissen.

  6. Schöne Bilder. Vor allem das Mittlere gefällt mir. Und schöne Gedanken.
    Robert Pütz kommentiert das in einem Lied der diesjährigen Karnevalssession übrigens so:
    „Mir söken all nom jrosse Jlöck
    Mir renne hingerher
    Dat jrosse Jlöck dat sach ich dir
    Dat fings de nur janz schwer
    Sök leever no däm kleine Jlöck
    Wie klein dat es ejal
    Mach einfach nur ding Aure op
    Dat kleine Jlöck es üvverall“
    Deutsch:
    Wir suchen alle nach dem großen Glück
    Wir rennen hinterher
    Das große Glück, das sag ich dir,
    das findest du nur ganz schwer.
    Such lieber nach dem kleinen Glück
    Wie klein, das ist egal.
    Mach einfach nur deine Augen auf
    Das kleine Glück ist überall.
    Liebe Grüße
    mayarosa

  7. Hach wie wunderschön, lieber Point, ich bin wirklich, wirklich, WIRKLICH begeistert! Diese Bilder treffen genau meinen Geschmack, die Bearbeitung, die Motive, ach.. alles, wunderbar! Die drei könnte ich mir verdammt gut ausgedruckt nebeneinander an einer Wand vorstellen.

    WEITER SO!

  8. Einfach geniale Umsetzung des Themas, wunderschöne Fotos und die Geschichte dazu ist einfach super. Bin total begeistert.

    Ja es stimmt, viele gehen unachtsam vorüber.

    LG Soni

  9. Für meine Begriffe farblich zwar etwas zu kühl – der Frühling bringt doch die Wärme zurück, das wäre jetzt zumindest so meine persönliche Perspektive zu Deiner Collage ;-) – aber in puncto Bildaufbau und Schärfesetzung passt alles wunderbar :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s