#*—!/19

Nun ringe ich mich einmal durch und verkünde das Scheitern des Projekts 19-Tage, 19 Tage!
19 Tage, jeden Tag ein Foto knipsen, das dürfte ja eigentlich kein Problem sein. Sollte ein prima Einstieg sein, um zu sehen ob man auch nur im Entferntesten dafür geeignet ist, ein auch nur ansatzweise so starkes Fotoprojekt zu gestalten wie dieser junge Herr hier.

Ich habe den Ansatz nicht wirklich geschafft.
Schon nach fünf Tagen hing ich hinterher, denn die Muße ließ nach den ersten beiden, brauchbaren Fotografien schnell nach. Sie fühle sich  nicht so ganz wohl zwischen Unikram und Endlich-Fallenlassen!
So kam ich zum Resultat, wohl eher der Typ für ordentlich eingeplante Fotoaktionen zu sein, als der beharrliche Fotograf, der sich Tag für Tag zu bessern hofft und auch ’ne Basis für diese Hoffnungshaltung hat!
Vielleicht ändert sich das ja, wenn ich kein fauler Student mehr bin, aber vorerst lasse ich es wohl mal besser und widme mich ganz dem Gesetz der Serie von Paleica!

Die Nuss

Advertisements

7 Gedanken zu „#*—!/19

  1. Wuh, also, für sowas, was du verlinkt hast (ja, durchaus beeindruckend!) braucht es schätzungsweise doch einiges an Zeit. Und Leuten die mitmachen.

    Im ersten Moment klingt das ja auch gar nicht so schwer, an 19 Tagen jeweils ein Foto zu machen. Aber: Da ist die liebe Zeit, die Kreativität und der eigene Anspruch der Zufriedengestellt werden möchte. Und schon klingt es gar nicht mehr sooo leicht.

    Ärger dich da also nicht, vielleicht packt es dich ein andern mal. (:

    • Ja, deshalb habe ich mein „vielleicht änder sich das ja“ eingebaut. Ich hoffe es nämlich schon ein wenig. (und packen-lassen ist bequemer als anpacken!) :D

      Die Nuss

  2. Das verlinkte ist sowieso übermenschlich :D
    Täglich so tolle Fotos zu machen, ist wirklich beeindruckend. Frage mich ja, was der Mensch, der dahinter steckt, sonst so macht. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man soetwas schafft, wenn man ganz normal arbeiten geht.
    Also ärger dich nicht. Es gibt schlimmeres, als os ein Projekt nicht durchzuhalten. Man möchte ja auch gute Fotos machen und die brauchen nun mal Zeit.

  3. Schade, dass es mit Deinem Projekt im Moment nicht so richtig klappt, manchmal ist der Zeitpunkt einfach nicht der Richtige. Vielleicht hättest Du es in den Semesterferien machen sollen, obwohl’s im Unialltag sicher auch das eine oder andere interessante Motiv gibt. Und man kann auch schöne Fotos einfach nur so machen, es gibt einfach Tage, da springen einem die Motive nur so ins Auge und an anderen, sieht man kaum etwas. Das wird schon :) Vielen, vielen Dank übrigens für den Link zur Flickr-Seite von Alex – die Fotos sind wirklich unglaublich und der Junge ist gerade mal 17 Jahre alt! Wahnsinn!!

    • „es gibt einfach Tage, da springen einem die Motive nur so ins Auge und an anderen, sieht man kaum etwas.“
      – Da geb ich dir vollkommen Recht. Ich glaube sogar, dass das weniger was mit der Umgebung, als viel mehr mit der eigenen „Stimmung“ am Hut hat.

      Ja, den Link gebe ich nur gerne weiter. Fotografien dieser Klasse findet man durchaus auf Flickr, aber dass ein 17 Jähriger (der, glaube ich, auch gar nicht seit so langer Zeit fotografiert) an dieses Qualitätsniveau anschließt, sorgt immer wieder für o.O’s in meinem Kopf.

      Die Nuss

  4. dich dem gesetz der serie zu widmen finde ich eine großartige idee (:
    und ich muss schon sagen, für mich ist diese art der unfokussierten fotografie auch nix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s