Flickr Entdeckung

Als ich letztens auf Kwerfeldein von Alex las, musste ich dies gleich der Nuss mitteilen. Er ist kein all zu regelmäßiger Kwerfeldein-Leser, zumindest im Gegensatz zu mir, also wollte ich etwas nachhelfen. Denn ich fand die Fotos von Alex wirklich beeindrucken. Sehr, sehr beeindruckend. Und ich wüsste, sie würden der Nuss gefallen, denn einige von Alex‘ Fotos haben diesen leichten Hauch von Surrealismus. Besonders, dachte ich, wegen der Gegenstände mit denen Alex manchmal arbeitet: Ein Bett im Wald, oder ein Aquarium.

Neben der Fotos fand ich aber noch viel mehr beeindruckend: Diesen Elan, dieses Durchhaltevermögen, diesen Antrieb, diese Motivation, diese Disziplin! 365-Projekte faszinieren mich immer wieder, weil ich denke, ich könnte das nicht. Ich sprach das bei der Nuss an, was ihn zu seinem 19-Tage-Projekt verleitete. Ich habe es gar nicht erst versucht. Ich bin sicher, ich würde ebenso kläglich scheitern. Aber jetzt hat er darüber gebloggt und es wurde von vielen Seiten aufgegriffen.

Das hat mich jetzt dazu geführt, euch weitere Flickr-Fotografen oder Fotos vorstellen zu wollen. Mal mit mal ohne eingebundenen Fotos, denn manche Flickr-Menschen, verbieten dies, dann werde ich einfach verlinken.

Ich beginne mit

Brookeshaden

douche
Die meisten ihrer Fotos sind alle ein bisschen düster. Und sehr sehr mysteriös. Wie kommt das? Oft wohl durch die Farben – schmutzig braun-orange, dunkelgrün-grau, blau-lila. Ich glaube so richtig leuchtende Farben, habe ich bei ihr noch nicht entdecken können. Aber das ist nicht das einzige: Die Verarbeitung von Masken, surrealistischen Elementen oder ganzen surrealistischen Szenen. Etliche Levitationsbilder und einige Unterwasserfotografien. Ihre vielen Portraits kommen dabei sehr oft mit dem Funkauslöser zu Stande, wobei sie sich dann selbst vor die Linse begibt. Und das nicht nur wenn es darum geht, mit wehenden Kleidern in einer atemberaubenden Landschaft zu stehen, sondern auch, wenn es darum geht mit Sirup betropft im Spülbecken zu hocken oder es sich in einem Sack „bequem“ zu machen. Ihr Einsatz scheint da keine Grenzen zu kennen.

rise and fallletter to gertrudethe tumbleweed tale

her obstruction

 

 

 

 

Jetzt habe ich schon sehr viel verlinkt und gezeigt, aber ihr Stream enthält immerhin 326 Fotos von alle sehr hoher Qualität. Ihr habt also noch genug zum Stöbern!!

Der Point.

4 Gedanken zu „Flickr Entdeckung

  1. Ich schließe mich da ganz Paleica an, sehr schöner Beitrag und tolle Fotolinks! Und für mich als Nicht-Flickr-Mitglied und Fotoanfänger ein super Blick über den Tellerrand :)

    Liebe Grüße,

    Viola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s