Projekt Gesetz der Serie: Schnappschuss/Momentaufnahme (We do not remember days, we remember moments)

So, bevor ich mit den Harzbildern und Urlaubsbildern und Wildparkbildern weiter mache, schiebe ich einmal die Fotos für Paleicas Projekt dazwischen, schließlich ist schon wieder Monatsende.

Das Projektthema war diesmal nicht ganz so meins, nicht weil ich es nicht mag, sondern weil ich eher jemand bin der sagt „So, jetzt geh ich Fotos machen“ und der auch mal etwas arrangiert. Ich bin nicht so jemand, der die Kamera überall hin mit nimmt und dann mal abdrückt, wenn er etwas schönes sieht. Von daher war es wirklich eine Herausforderung – aber auch einer der ich mich gerne stellen wollte.

Glücklicherweise war ich ja jetzt die letzten Wochen viel unterwegs. Eine einzige große Fototour, bei der ich die Kamera quasi permanent um den Hals hatte – da haben sich dann auch Schnappschüsse und Momentaufnahmen ergeben.

Ich weiß, dass die Resultate nicht perfekt sind. Aber ich denke, dieses Projektthema ging auch nicht darum, ein perfekt scharfes Bild oder so zu haben, sondern darum auch einmal los zu lassen von diesem Perfektionsdrang, darum spontan zu sein und eine andere Art des Fotografierens auszuprobieren, andere Perspektiven einzunehmen. Zumindest für mich war es das und ich glaube das habe ich erreicht.

Bedingt durch das Thema sind es auch mehr Einzelbilder geworden (die teilweise sogar einen Ausblick darauf geben, was für Fotos euch die nächsten Tage noch erwarten), die „Serie“ steckt für mich diesmal also wirklich größtenteils in der Art der Aufnahme und darin, dass unterschiedliche Menschen involviert sind.

riding the bikeawaiting the sungetting the pictureDer Point.

18 Gedanken zu „Projekt Gesetz der Serie: Schnappschuss/Momentaufnahme (We do not remember days, we remember moments)

  1. Das mittlere Foto ist Dir besonders gut gelungen! Das sind richtig echte „Momentaufnahmen“, die ein wenig von der Atmosphäre des Augenblicks vermitteln.
    Schönen Sonntag und lb.Gruß
    moni

  2. Hallo,

    erst mal Danke für deinen Besuch bei mir.
    Und ich schließe mich Moni an.

    Das Bild in der Mitte ist super.
    Hat was von Freiheit…

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Sandy

  3. also ich persönlich bin mit deinem ergebnis sehr zufrieden. ja, unterschwellig war das loslassen und einfach mal umschauen auf jeden fall ein hintergedanke des themas. mir gefällt der seriencharakter mit der einzelperson auf dem bild sehr gut. welches davon mein favorit ist kann ich nicht genau sagen. von motiv, farben und stimmung her das zweite, von der qualität des bildes, der perspektive, der schärfe, etc. das dritte. mir gefällt deine umsetzung – wie immer. und ich hoffe, du bist mit dem nächsten thema wieder glücklicher – ich kann dir versprechen, dass es zumindest etwas konkreter wird (:

  4. Mir gefällt deine Umsetzung wie immer sehr gut.
    Ich schließe mich da paleica an. Das zweite ist von der Stimmung her einfach klasse. Das dritte ist technisch aber richtig gut gelungen.

  5. Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an – alle drei Bilder sind toll geworden. Paleica nimmt mir mit ihrem Kommentar das Wort aus dem Mund. Genau so sehe ich Bild 2 und 3 auch. Bild 1 findet meiner Meinung nach zu wenig Beachtung, denn wenn man mal genauer hinschaut, eröffnet sich einem einmal ein sehr schöner Himmel und die Frage nach der Geschichte des Mädchens mit dem Fußball auf dem Gepäckträger, ich meine – auch wenn endlich die Frauen-WM hier gezeigt wurde, gehören Fußball spielende Frauen immer noch zur Minderheit und man schaut doch eher zweimal hin als nur flüchtig. Zumindest mir geht es so ;-)

    • Danke dir, auch dafür, dass du dem ersten Bild etwas mehr Beachtung schenkst :) Ich mag es unabhängig von der WM usw ganz nerve, weil das Mädchen so ins Bild rein fährt, wegen der Farbkombination ihrer Klamotten- sieht meiner Meinung nach total „unschuldig“ aus, und dann der Fußball auf dem Gepäckträger, und sie trägt einen Helm… das macht es auch irgendwie besonders, sehr oft sehe ich nämlich nicht mehr Leute mit Helm.

      Der Point.

  6. Alle drei Fotos finde ich sehr gelungen. Das erste, das hier etwas „vernachlässigt“ wird, gefiel mir von Anfang an am Besten.

    Ich halte es für bemerkenswert, dass die Fotos spontan und professionell zugleich sind.

    Die Nuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s