Eine Woche Arbeit

Meine erste Arbeitswoche in meinem Jahrespraktikum in einem Kindergarten hier in der Nähe ist geschafft! Meistens sind alle sehr nett. Die Kollegen größtenteils locker drauf auch wenn die eine manchmal etwas barsch und die andere..ehm schnell ungeduldig und zurechtweisend sein kann. Bei den Kindern ist alles dabei von ruhig bis laut, quengelig bis lustig-munter-frech. Wir haben ein paar ganz Verkuschelte aber auch einige Hampelmänner und Kletteraffen. Solche die ständig Anschwung wollen und solche die sich um die Fahrzeuge streiten – zum Glück auch welche, die sich auch mit etwas Sand und einer Schaufel zufrieden geben :) Schlafmützen und Quasselstrippen und und und…

Ich habe schon Kinder an- und ausgezogen, zum Schlafen begleitet, aufs Klo geführt, Hände gewaschen, Getränke ausgegeben, Essen verteilt, die Geschirrspülmaschine aus- und eingeräumt und die Teewagen fürs Mittagessen vorbereitet. Ich wurde schon zum Malen gezwungen, bekuschelt und bezupft, bepieselt und besabbert. Ich habe schon gebastelt und Wasser für Matschburgen geholt, Hula Hoop Reifen um den Bauch kreisen lassen, gepuzzelt, Sandkuchen gegessen…. was man halt im Kindergarten so macht ;D

Keine Überraschungen weder in positiver noch in negativer Hinsicht. Wird nicht mein Traumjob aber ein Jahr lässt es sich da sicher gut aushalten ^^

Der Point.

Advertisements

10 Gedanken zu „Eine Woche Arbeit

    • Ach das Jahrespraktikum ist eher unabhängig von weiteren Berufswünschen, da habe ich nämlich noch gar keine konkreten Vorstellungen. Erfahrungen sammeln, Orientierungsphase blablubb.

      Der Point.

  1. Das würde mich auch interessieren :)
    Ich hab ja auch mal überlegt, „irgendwas mit Kindern“ zu machen, aber mein 4wöchiges Praktikum im Kindergarten hat mich dann dermaßen bedient, dass ich die Idee GANZ weit weggeschoben habe. Ich wünsch dir mehr Spaß und Durchhaltevermögen! :)

  2. Dem vorletzten Absatz nach zu urteilen wäre es vielleicht ganz gut, wenn du mal nachfragst, ob sie dich nicht in den Kindergarten aufnehmen könnten :P

    Klingt gut. Ich glaube, ich wäre nach ein, zwei Stunden mit den Kindern dort so fertig, dass ich nicht mehr in der Lage wäre, mich ansatzweise vernünftig um die Kinder zu kümmern. Woher haben die eigentlich die ganze Energie? ^.^

  3. ich finde das ja eine coole idee. ich glaub ich würde das nicht aushalten, aber eine freundin von mir arbeitet jetzt das 2. jahr im hort und was sie erzählt, ist es schon ein cooler job.
    hast du denn schon eine idee, was einmal ein traumjob werden wird?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s