Auf Rügen – Freitag

Der Regen, der am Donnerstag in Strömen eingesetzt hatte setze sich am Freitag fröhlich weiter fort. Schwere Tropfen auf den Fensterscheiben begleiteten uns beim Aufstehen und beim Frühstück. Fast als sei ein Wunder geschehen, hörte es aber gerade als wir unsere Brötchen fertig gegessen hatten für einen Moment auf zu Regnen. Am Donnerstag hatten wir schon eine schöne Straße ganz in der Nähe gefunden, an der es sogar eine kleine Weide für Schafe gab. Also fix ins Auto und dort hin. Leider kamen die Schafe nicht in Kamera-Reichweite und begnügten sich damit uns mit vielen „Mäh!“ zu provozieren bis der Regen dann doch wieder einsetze… zum Glück konnten wir bis dahin einige Fotos ergattern, vom Meer:

ProtectiveBoss of a duck-familyWalking byBoat in the fog

Durch den Regen fuhren wir schließlich weiter nach Sellin, denn wir wollten sie wenigstens ein mal sehen: Die Seebrücke. Regen hin oder her. Aber wie durch ein weiteres Wunder hatte auch hier er Regen aufgehört, gerade als wir aus dem Auto stiegen … und uns empfing nur dichter Nebel, bei dem die Seebrücke sicher noch beeindruckender aussah als bei Sonnenschein. Fotos direkt von der Brücke und vom Restaurant habe ich keine (zu viele Menschen…) aber dafür folgende Impressionen:

A foggy morning at the seaDreaming of the seaFoaming seaEmptied
Es hat danach übrigens derart heftig weiter geregnet, dass wir nur noch zum Packen zurück in die Ferienwohnung sind. Eigentlich wollten wir erst am Samstag weg, aber so konnte man dann keinen Fuß mehr nach draußen setzen. Die ganze Heimfahrt hat es übrigens auch in Strömen gegossen. Erst als wir dann zurück waren, hatte es sich „eingenieselt“.

Der Point.

Advertisements

4 Gedanken zu „Auf Rügen – Freitag

  1. Diese Fotos sind toll und ich finde, dass Regen doch auch seine schönen Seiten hat…gerade zum Fotografieren.

    Herzlichst ♥ Marianne

    • Es hat zum Zeitpunkt dieser Fotos ja glücklicherweise eben nicht geregnet. Hätte es, hätte ich nur einen Wasserschleier auf der Linse und eine kaputte Kamera, denn kurz davor und kurz danach hat es gegossen, da wäre man nach einer Minute draußen nass als wär man unter der Dusche gewesen.

      Der Point.

  2. Das Strandfoto ist richtig klasse. Ich liebe die Farbtöne dort, den diffusen, aber auch sanften Schleier, der über der Szenerie liegt. Und dann noch der einzelne Mensch dort! Sehr atmosphärisch – ein neuer Favorit.

    Und auch das Meer-/Wellenfoto davor gefällt mir in seinem stimmungsvollen Minimalismus.

    Die Nuss

  3. diese lichtstimmung gefällt mir richtig gut. die ersten beiden, das mit dem mann als silhouette und mein favorit ist das drittletzte mit dem strand in farbe. WOW.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s