Die Mücken sind träge

Aber es sind viele. Was nützt es mir mein Fenster pünktlich zur Dämmerung zu schließen, wenn die Temperaturen draußen anscheinend so unbequem sind, dass sich die Mücken trotz allem in mein Zimmer flüchten? Ich glaube nämlich, dass sie es wirklich nur tun, um „dem da draußen“ zu entkommen, denn an Blut scheinen sie nur unwesentliches Interesse zu haben. Mehrere Tage habe ich mit einer kleinen Ansammlung von ihnen mein Zimmer geteilt und mich schon gefragt, warum sie mich denn nicht stechen? Ich hätte das nicht tun sollen, denn am nächsten Morgen bin ich doch tatsächlich mit einigen Stichen aufgewacht. Aber nicht so viele wie man hätte er warten können und auch nicht weiter der Rede wert, denn dann war wieder Pause. Aber selbst wenn man nicht gestochen wird nerven Mücken ja schon. Man hört sie, wenn man schlafen will und wenn plötzlich mindestens 10 Mücken im Umkreis von nicht einmal einem halben Meter um einen herum hocken und schwirren ist das schon ein bisschen ekelhaft. Mit einer ordentlichen Gänsehaut habe ich mich also vorhin daran gemacht die Mücken einzusammeln. Es war wirklich ein „Einsammeln“, denn die Viecher sind so träge, dass man sie bequem von der Wand pflücken kann. Als dann aber bei der Masse an Mücken Hand und Fliegenklatsche zu unproduktiv wurden musste doch er Staubsauger ran. Ich glaube, mindestens 50 Mücken mussten gerade dran glauben und nebenbei habe ich auch die ein oder andere Spinne eingesaugt [und da mir bei solchen Fällen schon Tierschützer gekommen sind, wie man das nur machen könne: Da hab ich keine Skrupel, nein, ich setze weder Spinne noch Mückenfamilie wieder ins Freie] … wahrscheinlich sind hier immer noch ein paar, aber wenigstens konnte ich den Ekel-Grusel-Faktor beseitigen.

Ich hätte, als ich den Staubsauger in der Hand hatte, auch gleich Staub saugen müssen. Jetzt ist das wieder so schwer: Die Motivation zusammen zu kratzen.

 

Der Point.

 

7 Gedanken zu „Die Mücken sind träge

    • Hier wars die letzten Tage immer kalt-kühl, heute dafür angenehm, fast warm. Also entweder sie sind wegen dem Wetter träge oder weil sie zu blöd zum Futtern sind.. ich habe keine Ahnung :D

      Der Point.

  1. es geht mir da wie dir. wobei ich bei spinnen gelegentlich sogar ein schlechtes gewissen verspüre. aber der staubsauger ist da wohl der beste freund des insektenfeindes.

  2. Mücken habe ich dieses Jahr bisher so gut wie gar keine gesehen. Aber Spinnen. Den einen Abend krabbelte ein ungefähr Handteller großes Getier vor mir her. Auf dem Parkett meines Wohnzimmers. Hm. Ich nahm ein Glas und einen Bogen Papier, fing sie ein und stellte sie auf den Esstisch. Doch als ich ein Foto machen wollte, sah ich, wie sie bereits im Kampfstellung war. Also habe ich sie ohne Foto rausgesetzt. Mist, verflixter! Darüber ärgere ich mich noch heute. Die war echt irgendwie schön, zumindest interessant. Und grooooß! ;o))

  3. Sehr schöner Blog ist das :)

    Zu der Unterwasserkamera – ich hab da auch kein Gehäuse (die sind mir einfach zu teuer) sondern eine Einwegunterwasserkamera gekauft. Die gibt’s für 2,50 oder so bei Müller :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s