[1/365] Der Beginn von Mehr

[1/365]Aus den EXIF: 50mm | f/1.8 | 1/60 | ISO 100

Ich weiß wirklich nicht, was mich da geritten hat. Ein 365-Projekt und ich. Das kann doch eigentlich nicht gut gehen. So war das nicht geplant. Es war geplant als: Für die nächsten drei Monate werde ich jeden Tag fotografieren. Kampf der Faulheit in der kalten Jahreszeit. Raus aus dem Bett. In den Nebel, in den Regen, in den Schnee. Fotos machen.

Dann bin ich heute um sieben pünktlich mit dem Wecker aufgewacht. Wetter.com hat Nebel vorher gesagt. Den wollte ich erwischen. Ich dachte sieben Uhr – das ist okay. Ich hatte letztens auf dem Weg zur Arbeit um neun Uhr schöne dichte Nebelschwaden und Wetter.com hat sogar was von bis elf Uhr gesagt. Denkste. Ein Blick aus dem Fenster verriet mir: Kein Nebel. Ich war drauf und dran mich wieder schlafen zu legen, war ich doch auch erst gegen drei Uhr morgens im Bett und hundemüde… Bereits wieder unter der Decke vergraben, die Augen geschlossen dachte ich dann aber: Fotos machen musst du aber trotzdem. Und jetzt bist du doch eh schon wach. Also ging ich raus und hab fotografiert… und während ich da so ging und mittels Hauch-Das-Objektiv-An künstlichen Nebel erzeugte, kam mir der Gedanke: Vielleicht, wenn ich die drei Monate durchhalte, hänge ich ja ein 365-Projekt hinten dran, zu Neujahr. Ein Jahr, 365 Tage, das ist gar nicht so viel länger als drei Monate. Dann dachte ich: Mein Plan ist aber auf jeden Fall drei Monate durchzuhalten, und aus dem Gedanken davor geschlussfolgert könnte ich also auch genauso gut jetzt schon mit dem 365-Projekt anfangen.

Also hier bin ich…

Entschlossen, das jetzt durchzuziehen aber noch nicht so richtig zuversichtlich. Wie gestaltet sich mein Projekt eigentlich?

  • Ohne konkretes Thema (wie etwa 365 Selbstportraits) ohne konkrete Vorgaben (wie etwa nur s/w oder nur im Querformat)
  • Nur Fotos, die nicht gleichzeitig das Foto für ein anderes Projekt sind
  • Es muss nicht jedes Foto perfekt meinen Ansprüchen genügen, Hauptsache ist: dran bleiben!
  • Sollte ich irgendwann wirklich mal verhindert sein kommen weder Archivbilder zum Einsatz, noch werden die Tage ausgelassen – es geht mit dem nächsten Bild einfach da weiter wo ich aufgehört habe und das Projekt verlängert sich entsprechend
  • Den Part mit „Sich auf ein Bild beschränken“ klammer ich mal aus – natürlich ist der Lerneffekt interessant, aber ich will auch andere Bilder zeigen. Deswegen zeige ich (wenn ich habe und möchte) auch andere Fotos hinten dran (siehe unten)

Mal gucken, ob das alles so klappt. Für heute habe ich jedenfalls meiner Meinung nach genug Einsatz gezeigt – ich bin total müde und schleppe als Konsequenz ein konstantes Frieren (trotz tollem Wetter) und Kopfschmerzen mit mir rum. Aber ich will mich auch nicht schon wieder hinlegen, nachdem ich das schließlich gestern (für eine halbe Stunde nur) gemacht habe, war ich immerhin bis tief in die Nacht wach (obwohl ich mich nach dem Aufwachen eigentlich fast noch müder gefühlt habe)…

Hier noch die restlichen Fotos von heute:
lean forwarda carpet to diecaught in the middledon't let your head downHazyRoadsidefence in the morning light

Der Point.

Advertisements

17 Gedanken zu „[1/365] Der Beginn von Mehr

  1. Wow. Wirklich tolle Fotos. Das Problem mit dem heutigen Nebel hatte ich auch. Ich musste zwischen 6 und 7 eh wach sein und weil für 7:25 Uhr Wetter.de Sonnenaufgang prophezeiht hatte, wollte ich zum nahegelegenen See. Als ich um halb 7 aufwachte, war es schon hell draußen und da war kein Nebel.
    Ich freu mich auf dein dreimonatiges Projekt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass 3 Monate richtig schnell vergehen können und man denkt, dass es so einfach weiter gehen könnte. Ich weiß aber auch, dass manchmal unvorhergesehene Sachen kommen können, so dass man wochenlang keine Fotos machen kann. Drück dir die Daumen, dass du dein Projekt durchhalten kannst^^

    (Mich juckt es auch schon wieder in den Fingern, so ein kleines Projekt zu starten. Aber ich weiß, dass es zur Zeit nicht klappen würde :( )

    • Hallo Alex! Vielen Dank, für den Kommentar! So ist das wohl, wenn man beim Fotografieren auf bestimmte Wetterbedingungen hofft. Es klappt nie wie man will :D Da hilft wohl nur Einstecken und nochmal versuchen.

      Mein Projekt ist ja jetzt aber kein 3monatiges Projekt mehr, sondern gleich ein Jahresprojekt. Deswegen bin ich ja so schockiert über mich :D

      Liebe Grüße und Daumendrücken, dass es bei dir auch mal klappt!

      Der Point.

  2. Super Fotos! Besonders die schwarz-weiß Fotos haben es mir angetan. Diese düstere Stimmung ist wirklich gelungen und passt sehr gut dazu.

    Ich drücke dir die Daumen für dein 365-Projekt und bin gespannt auf die Ergebnisse. Ich würd‘ mich rigendwie nicht trauen so ein Projekt zu beginnen. Ich wüsste gar nicht wann und wovon ich jeden Tag Fotos machen sollte…

  3. Du musst ja nicht jeden Tag früh raus. Es sei denn Du machst aus dem Projekt ein 365 Morgenfotoprojekt ;-) Und sieben ist doch fast schon ausgeschlafen. Ich befürchte, wenn Du im Moment den Morgennebel erwischen möchtest, mußt Du je nach Weg mindestens eine Stunde eher raus.
    Ich finde übrigens das erste Klasse.Sehr schöner Aufbau und als Höhepunkt die Schärfe auf den hinteren Pilzen.
    Auf ein gutes Gelingen
    Michel

    • Wie gesagt vor einigen Tagen hatte ich um 9 Uhr auf dem Weg zur Arbeit dichten Nebel – aber keine Kamera dabei! Und genau das möchte ich u.a. mit diesem Projekt vermeiden. Aber ein Morgenfotoprojekt plane ich nicht :)
      Ich finde 7 Uhr ist übrigens ganz und gar nicht ausgeschlafen, wenn man erst um 3 im Bett lag ;)

      Danke dir für das Lob! Die Pilze waren aber auch sehr fotogen :)

      Der Point.

  4. Supi, dann kann ich hier jetzt ja jeden Tag vorbeischauen :) Freut mich sehr. Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Projekt.
    Ist ja ähnlich wie bei mir. Einfach nur fotografieren. Du hast es dabei natürlich etwas schwieriger. Jeden Tag die überlegungen: Wo geh ich heute hin?
    Ich will hier nicht nur Grünzeug sehen ;)

    Bin schon sehr gespannt, was du uns so präsentieren wirst.

  5. Die ersten Bilder sind ja schon sehr viel versprechend! Sehr schöne Fotos! Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Projekt.
    Ich habe ja nicht mal 6 Wochen durchgehalten. Mein Problem war zum Schluss nicht mal das Foto´s machen, sondern diese dann auch zu bearbeiten und online zu stellen.

    • Hallo! Ja ich hab dein Fazit nachgelesen, schade eigentlich. Aber jeder muss da seinen Weg finden, und wenn du dich auf andere Art und Weise ungezwungener und besser fotografisch weiter entwickeln kannst, kommst du ja trotzdem zum Ziel! :)

      Der Point.

  6. Ich finde das Projekt voll toll. Ich mach ja ganz gern so Projekte mit. Außerdem tut mir ein bisschen Druck gut. Bei mir läuft ja im Moment auch ein Fotoprojekt: 50f. Das hängt im Moment etwas, da ich einfach den Druck brauche, dass ich etwas an einem gewissen Tag fertig haben muss. Vielleicht sollte ich mir auch einfach selbst eine Deadline setzen?
    Was wollte ich jetzt eigentlich sagen? Ich werde mit 1. Jänner 2012 auch ein 365 Tage-Projekt starten. Das Jahr 2012 wird für mich nämlich viele Veränderungen bringen, und ich glaube, dass es einen ganz cooler Tagebucheffekt für mich haben wird :)

    <3 Christina

    • Ich werde dein 365 Projekt auf jeden Fall verfolgen! Und sollte ich es bis dahin vergessen haben, fühl dich frei mich darauf aufmerksam zu machen :D Ich wünsche dir schon im Voraus viel Erfolg!
      Und mach das doch mit der 50f-Deadline. Vll bis 2012 alle Themen durch, damit du den Kopf frei für dein 365 hast?

      Der Point.

  7. Pingback: [365/365] Ein Kreis schließt sich « Nuss & Point

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s