[10/365] Heute bleibe ich trocken

[10/365]Aus den EXIF: 18-55mm | f/5.6 | 1/160 | ISO 100

Zumindest beim Fotografieren selbst. Es regnet und regnet und regnet noch einmal. Nein, heute hatte ich wirklich keine Lust nass zu werden. Heute wusste ich auch, dass sich diese Unlust nicht nur auf meine Pause beschränken würde. Ich war und bin mir sicher, auch heute Abend keine Lust dazu zu haben. Ziemlich sicher war und bin ich mir auch, dass mir heute keine super Idee für drinnen kommen würde (irgendwie muss das Loch zur Kreativitätskammer verstopft sein), deshalb habe ich mir einfach der erstbesten Eingebung bedient, die mir gekommen ist.

Ich werde mich damit abfinden müssen, dass ich einfach ein zweiter Alex Stoddard bin, der bei Wind und Wetter raus in den Wald geht und jeden Tag mit beeindruckenden Fotos an den Laptop zurück kehrt. Deswegen heute mal ein Foto, was ich drinnen im Trockenen gemacht habe. Da ich aber gerade von draußen komme und auch zum Fenster hinaus fotografiert habe, ist es mir trotzdem gelungen den Regen zu dokumentieren ;)

Der Point.

PS: Dieser locker-flockige Text dient hauptsächlich der Gewissensberuhigung, denn eigentlich bin ich ziemlich enttäuscht vom Ergebnis und meiner Faulheit bereits am 10. Tag meines 365 und Wenn-Es-Regnet-Dann-Nicht-Einstellung, gerade weil ich die ja mittels dieses Projekts bekämpfen wollte. :(

8 Gedanken zu „[10/365] Heute bleibe ich trocken

  1. Man kann Kreativität aber nicht erzwingen. Vielleicht hilft es dir, ein paar Ideen im Vorraus zu sammeln. Zum Beispiel für solche Regentage. Oder die Tage, die bestimmt noch kommen werden, wenn du den ganzen Tag unerwartet unterwegs bist und erst kurz vor (oder nach) Mitternacht nach Hause kommst. Ideen, die sich auch drinnen und bei wenig Licht durchführen lassen. Ideen, die nur 5 Minuten in Anspruch nehmen. Da müssen nicht unbedingt „Ich war zu faul also hab ich schnell was geknipst“ Fotos werden. Es gibt viele Projekte, die man durchführen kann, wenn man wenig Zeit hat. Dinge, die man bei anderen Fotografen schon mal gesehen hat aber nie gedacht hätte, dass man das auch mal ausprobiert. Oder du gehst einfach zuhause herum und schaust, was du noch nie fotografiert hast. Wenn man erstmal mit Ideen aufschreiben anfängt, fallen einem immer mehr Sachen ein. Und wenn man so eine Liste hat, auf die man notfalls zurück greifen kann, dann fällt es einem leichter sein Gewissen zu beruhigen. NAch dem Motto „Ach, wenn ich später nach Hause komme, kann ich ja was von der Liste umsetzen.“ Und wenn du unterwegs dennoch spontan ein gutes Motiv findest, kannst du den Punkt auf der Liste ein anderes Mal umsetzen.

    • An so eine Liste dachte ich auch schon. Ich habe auch eine Liste für Dinge, die aber allesamt etwas aufwändiger sind / ausreichend Licht oder Wärme benötigen. Ich habe auch eine Sammlung an Regenfotos, die mich inspirieren sollen. Aber… wenn es darum geht eine Liste mit Ideen für Regentage, Wenig-Zeit-Tage oder Wenig-Lust-Tage oder Im-Haus-Fotos zu machen, bin ich ehrlich gesagt ratlos. Mir scheint es, als hätte ich alles hier bereits ausgereizt.. obwohl das natürlich gar nicht sein kann v_v
      Ich werde mir nochmal richtig Zeit nehmen so eine Liste hinzubekommen. Und wenn sie dann erstmal steht kann sie ja auch kontinuierlich erweitert werden. Ich glaube wirklich, ich brauche so etwas.

      Der Point.

  2. Das ist ein schönes Regenfoto! Ich finde, es müssen ja nicht immer grandiose Super-Ideen oder Arrangements sein, die aufs Foto kommen, denn oft sind es gerade die kleinen, eher unscheinbaren oder unbeachteten Dinge, die ein tolles Foto ausmachen.
    LG von Rosie

    • Nein, meine Vorgabe ist es nicht. Nur bin ich für drinnen so unkreativ :D

      Draußen ist eben noch ein bisschen … unbekannter. Da laufen einem mehr Motive über den Weg. Es steht einem mehr offen.

      Es ist wie das „Ich kann nur im Urlaub/in fremden Ländern gute Fotos machen, vor der Haustür ist langweilig“ im Kleinformat. ^^

      Der Point.

      • oh verstehe. es stimmt, man hat draußen mehr möglichkeiten. aber bevors einen gar nicht freut rauszugehen und man dann keine bilder macht is drinnen rumsuchen vlt besser (;
        für mein erstes farbe-bekennen-projekt hab ich sogar alles drin fotografiert. aber es ist auch oft mit dem licht schwieriger…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s