[14/365] Vorbereitungen

[14/365]Aus den EXIF: 18-55mm | f/4.0 | 1/15 | ISO 100

Heute habe ich ganz viele Blätter und Herbstsachen gesammelt für dieses kleine Shooting im Garten. Ganz offensichtlich konnte ich mich nicht entscheiden, welches mein 14/365 werden sollte… :D

Meine Füße waren übrigens Eisklötze nach dieser Aktion…..

To Do:

  • Fotos noch einmal ausmisten
  • Fotos verschlagworten
  • Mein Fotosortiersystem hinsichtlich der „nur Erinnerungsfotos“ überdenken – bisher habe ich da einfach die RAWs gelöscht und die JPGs behalten..aber wenn ich das jetzt mache, verschwinden die Fotos ja aus dem Katalog?? Beides behalten nimmt aber Platz weg und nur RAWs behalten ist doof, weil ich die im Explorer nicht angucken kann, und gerade das will ich ja aber. Und nachträglich die RAWS löschen und die JPGs importieren ist irgendwie zu viel Arbeit und man kann gut durcheinander kommen…

collecting the last warmth for cold winter daysautumn colours

Der Point.

Advertisements

6 Gedanken zu „[14/365] Vorbereitungen

  1. Hm, also ich würde die RAWs immer behalten. Die enthalten einfach viel mehr Informationen als so ein Jpeg.
    Ich habe immer meinen Hauptordner mit den RAWs der dann als ‚Monat/Tag Beschreibung‘ benannt wird.
    Wenn ich dann ein RAW bearbeitet habe, dann gehe ich auf importieren und wähle als Speicherort den Originalordner mit dem Unterordner ‚_Bearbeitet‘.
    Dann nur rechtsklick auf deinen Hauptordner ‚Ordner synchronisieren‘ und du hast alles gut organisiert.

    Ich bin nicht sicher, ob es bei deinem Problem hilft, weil du dir ja auch wegen des Speicherplatzes Gedanken machst, aber dafür gibt es externe Festplatten. Lösch deine RAWs nicht. Zumindest nicht die, welche du für gut hälst.
    Auf meinem Computer befinden sich momentan NUR die Kanadabilder, die Ordner 2005-2011 sind alle auf meiner Externen.

    • Ich will ja auch nicht die RAWs löschen von den „künstlerischen“ Fotos, sondern wie gesagt von den „Nur Erinnerungsfotos“ d.h. z.B. verwackelte Freunde-Auf-Geburtstagsfeier-Beim-Singstar-Spielen-Fotos oder Kind-Zeigt-Mir-Sein-Kreidebild-Auf-Der-Straße-Foto. Die werde ich niemals bearbeiten, irgendwo hochladen oder sonst was, da reichen mir die JPGs völlig aus ;) Von Fotos, die noch Potential haben (auch wenn ich es in dem Augenblick nicht heraus kitzeln kann) behalte ich die RAWs natürlich. (Zumindest bin ich mittlerweile an diesem Punkt, ich habe RAWs auch schon mal leichtfertiger gelöscht. Noch vermisse ich sie zum Glück nicht ;))

      Von den „künstlerischen“ Fotos, die ich bearbeitet habe, lösche ich dann übrigens das Original-JPG ^^
      Zumindest nehme ich mir das vor, ich vergesse es immer wieder…

      Übrigens habe ich keine Extraordner für meine Bearbeiteten Bilder, sondern alle zusammen. Ich finde das auch viel praktischer wenn man die Bilder durchblättert/zeigt. Da will ich die Fotos ja in der richtigen Reihenfolge sehen. Nicht „So, jetzt kommen erstmal die Bilder vom Kletterpark, die habe ich nicht bearbeitet, danach waren wir im Orchideenhaus, aber die Bilder fand ich alle so gut, dass ich sie bearbeitet hab und deswegen können wir sie erst später angucken“ – Wie gesagt, direkt im Explorer kann ich die RAWs nicht sehen. Ich könnte zwar alles über Lightroom machen … aber soweit bin ich in meiner Umstellung noch nicht ^^ (Und Lightroom zeigt ja dann auch die unbearbeiteten und bearbeiteten Bilder gemischt, so falsch kann das also nicht sein ^^ – wenn ich gezielt nur die bearbeiteten raus picken will, sieht man das ja auch ganz leicht am Namen, wenn alle meinentwegen IMG0000 heißen und dann was dazwischen ist mit IMG0000-1 fällt das ja auf^^ ABER, du hast mir gerade noch nen richtig guten Denkanstoß gegeben! Schluss mit „IMG0000“ und „IMG0000-1“ jetzt heißen die Dateien „IMG0000“ und „IMG00000-Bearbeitet“ Die Sequenz hab ich eh nie gebraucht :D
      Und wenn ich jetzt im Explorer/den entsprechenden Ordnern nach „bearbeitet“ suche, habe ich sie dann auch alle auf einen Haufen, das ging mit ner Zahl natürlich nicht, weil die überall vorkommt.

      Der Point.

      PS: Ja, ich weiß, mein System ist sicher komplizierter als es sein müsste :D Aber komplett umkrempeln mit der Ornung geht eben auch nicht so leicht, weil ich dann mMn alle Ordner vorher ebenfalls neu machen müsste. Vielleicht bin ich bald doch ganz auf Lightroom, damit es mich nicht kümmern muss, ob die RAWs nun angezeigt werden oder nicht (ich überlegs mir). Oder der Explorer bekommt nen Patch oder so :D

  2. Wenn du das Splash-Experiment alleine umsetzen willst, dann schau mal hier: http://devetpan.com/2010/09/23/cookie-splash/
    Der gute Mann macht das auch allein und hat das auch noch gefilmt ^^ Zu zweit ist es aber glaube ich trotzdem leichter ;)
    Sonst versuch das ganze mal in einem Café umzusetzen und dann schnell abzuhauen :D Dann hast du den Innenraum und das ganze drumrum und brauchst selber nicht putzen :)

    • Der hat es ja aber versucht auf den Auslöser der Kamera zu drücken und gleichzeitig das Ding fallen zu lassen ^^ Mein Plan wäre ja aber mit einem Funkfernauslöser, genau da wo ich stehe um das Ding fallen zu lassen, auf den Knopf zu drücken ^^ Also keine Verrenkungen oder so.

      Das mit dem Café würde ich übrigens nicht wagen :O

      Der Point.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s