[45/365] Nebelwelt und Frost

[45/365]Aus den EXIF: 50mm | f/3.5 | 1/250 | ISO 100

Dreimal durch die Kälte heute. Morgens – Mittags – Abends. Kälte ist noch untertrieben. Weiß hing der Atem in der Luft. Eingepackt in mehrere Lagen Oberteile, zwei paar Socken, Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe. Mit dem Fahrrad. Zur Arbeit. In die Pause und wieder zu Arbeit. Und wieder nach Hause.

Der Unterschied zwischen heute Morgen und heute Mittag/Abend war nur der, dass es mir am Mittag bzw. Abend nie schnell genug gehen konnte, wieder aus der Kälte raus zu kommen. Eilig hatte ich es, die beheizten Räume des Kindergartens wieder zu sehen… oder das warme Wohnzimmer mit der noch wärmeren Heizung. Und ein heißer Tee. Oder freundlich warme Kinderhände. (Aber erst mal warten, bis die beschlagene Brille wieder die Sicht frei gibt)

Und heute Morgen. Da war ich in der wunderbarsten Frost-Und-Nebelwelt, die man sich denken kann. Ich hatte mich beeilt aus dem Haus raus zu kommen, aber trotzdem war ich schon recht spät zur Arbeit und hatte deshalb nicht für jedes Motiv die Zeit, die ich ihm gern gewidmet hätte. (Deswegen sind viele verwackelt und nichts geworden) Aber es gab auch so viele Motive! Und ich konnte den Finger kaum vom Auslöser lassen. Wenn ich mich wieder aufs Fahrrad schwang und mir sagte: Jetzt aber! Arbeit! War zwei Meter weiter wieder das wunderschönste Frost-Blatt oder die allertollste Nebelszene zu sehen und ich musste wieder absteigen.

Die Kälte ganz vergessen. Fürs Bibbern keine Zeit.

Spinnennetze! Spinnennetze überall. Wenn sie so von Frost überzogen sind, sieht man sie auf einmal an jeder Ecke. Sie springen einem ins Auge so schön wie sie sind. Weiß glitzernd. Hier und dort.

Es war so schön. Alles! (Und ich hatte viel zu wenig Zeit!)

Warum ist mein Tagesfoto also nun gerade dieses geworden? Eigentlich nur, weil es einige Punkte erfüllt, die ich schon lange auf meiner „Foto-To-Do“ hatte: Nebel, Street, Silhouette von Personen im Alltag. Außerdem weil es meinen eigenen Tag/Weg zur Arbeit doch ziemlich gut beschreibt.

Hier aber noch die anderen:

MistFenceLeafFrozen BerriesLeaves 3Leaves 2Leaves 1Red Berries 2Red Berries 1VisibleTrees in the mistIsland in the mist>

Der Point.

Advertisements

12 Gedanken zu „[45/365] Nebelwelt und Frost

  1. Toll toll toll! Es freut mich richtig zu lesen wie sich dein Projekt entwickelt. Du scheint ja einen ganz großartigen Tag voller Kreativität gehabt zu haben.
    Auch das Tassenbild zeugt davon.

    Glaubst du das liegt an der Regelmäßigkeit? Jeden Tag Gedanken machen; schult das das Auge?

    Ist jedenfalls super, was du machst, ich sehe fortschritte :) Vor allem in deiner Motivation und Inspiration

    • Na ja, eigentlich beschränkte sich meine Kreativität nur auf die 15 Minuten am Morgen vor der Arbeit :D
      Und das Tassenbild … die Umsetzung ist einigermaßen gelungen, aber ob das Bild so kreativ ist? Von solchen Bildern habe ich schon etliche gesehen :D

      Und ich glaube nicht, dass ich irgendwelche Fortschritte in Sachen Motivation und Inspiration gemacht habe – keine konstanten, die ich auf die Regelmäßigkeit durch das Projekt beziehen könnte. Ich habe einfach mal gute Tage und mal schlechte – und das schon immer. ^^

      Der Point.

  2. seit ewigkeiten will ich ganz genau diese bilder machen. nur leider gibts diesen nebel bei uns irgendwie nicht. in der stadt meine ich. zumindest nie, wenn ich außer haus gehe (vermutlich auch immer erst zu spät O_o). diese stimmung hat so eine derartige faszination und eine ganz eigene schönheit, obwohl man die nasse kälte richtig spüren kann. jedes einzelne ist ein kunstwerk, ganz besonders aber der weg (2.), die makrobeeren (beide) und das spinnennetz. das tagesfoto gefällt aber auch.

  3. Das erste Bild ist definitiv das allerschönste, was du je gemacht hast! Ich bin völlig begeistert. Habs erstmal meiner Mutter gezeigt, soll dir ihr Lob aussprechen ;)
    Toll, toll, toll! Total faszinierend.

  4. Ich bin ganz neidisch. Heut sah es hier nämlich ähnlich aus aber ich konnte mich einfach nicht dazu aufaffen das warme Haus zu verlassen.Jetzt hoffe ich, dass es morgen ähnliches Wetter gibt, damit ich das nachholen kann.
    Ich steh zur Zeit auf Nebelfotos und deine Rauhreiffotos sind wunderschön

  5. Pingback: Zwei Monate und ein Blick zurück « Nuss & Point

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s