Zwei Monate und ein Blick zurück

Das war nicht mein Monat. Nein, überhaupt nicht. Wenn ich im Oktober Tiefen gehabt habe, ist der November als einziges Tief zu bezeichnen. Ich kam kaum vor die Tür und die Fotos, die ich um kurz vor Mitternacht gemacht habe wurden immer mehr. Immer mehr Fotos, die ich ohne dieses Projekt nie nie nicht auf Flickr hochladen würde. Wegen denen ich mir überlege irgendwann eine richtige Seite zu haben wo ich wirklich nur das beste hochlade und nichts worüber ich insgeheim selbst Haare ausraufe. Und so viele Fotos so düster und farblos.

Ist euch aufgefallen, dass ich bis auf ein Foto nur mit dem 50mm fotografiert habe? Ich hatte nicht einmal die Motivation zum Objektive wechseln, obwohl ich normalerweise ständig dabei bin ;) Aber das war ganz okay. Eine nette Erfahrung. Ein Monat kein Zoom, das ist schon was. Mein perönliches Highlight, die Bergspitze im Tief sozusagen, war der wunderbare Nebelmorgen… einfach ein Traum!

Und dieses Licht-Aus-Der-Tasse-Foto konnte ich auch endlich mal machen, das ist ja auch so ein Muss-Man-Mal ^^ Und dass im KiGa/für den KiGa fotografieren konnte, finde ich natürlich auch wahnsinnig toll! Für den Dezember steht sogar schon ein neuer „Auftrag“ an. Ich freue mich!!

Ansonsten kann ich nur hoffen, dass ich bald ganz gesund werde (irgendwie ist kein Ende in Sicht, Nasennebenhöhlen machen immer noch Ärger, wobei es sich größtenteils eher anfühlt wie Zahnschmerzen und außerdem hab ich jetzt auch noch richtig dicke Mandeln und die damit verbundenen Schluckbeschwerden… meine Panikmacherei bzgl. der Arbeit fängt langsam wieder an… ich KANN einfach nicht NOCH eine Woche krank geschrieben werden, dann dreh ich durch) und dann eine schöne Wintermärchenlandschaft einfangen kann (Herbst ist ja schon fast vorbei, kaum noch Blätter an den Bäumen…) Dafür brauche ich dann natürlich einmal die Wintermärchenlandschaft und dann ein Schlachtermesser um meinen inneren Schweinehund, der mich vor der Kälte schützen will, umzubringen. Jawoll. Dick einpacken! Und in Schwarzweißfotos vielleicht mal mehr weiß statt schwarz!

Und nun noch die Favoriten… die ich irgendwie zusammenkratzen konnte…

Meine Favoriten im November:

[35/365][48/365][41/365][44/365][45/365][46/365][51/365][56/365]

Der Point.

6 Gedanken zu „Zwei Monate und ein Blick zurück

  1. da sind auch ein paar meiner favoriten dabei. und der november hatte es in sich. war auch nicht grade mein monat. irgendwie packt mich ende des jahres in den letzten jahren immer wieder die große melancholie, immer scheint alles, was übers jahr so einigermaßen gelaufen ist, dann nicht mehr zu wollen. naja. die fotografie hat mich heute irgendwie rausgerissen. gut, dass es hobbies gibt.

  2. Den Favoriten kann ich ebenfalls zu stimmen. Und nun mach dir nicht so viel aus deinem November-Tief. Ich denke, dass das ganz normal ist. Gerade bei so einem Projekt. Ich finde es aber gut, dass du es bis jetzt trotzdem durchgezogen hast. Da kann nicht jedes Foto perfekt werden und es gibt auch mal Phasen, in denen es nicht so gut läuft. Gerade wenn ich daran denke, dass du so viel krank bist/ warst, finde ich es schon beedindruckend, dass du es überhaupt immer zu Fotos gebracht hast.

    Und wenn ich mal an mich denke, ich habe fotografisch auch nicht wirklich was auf die Reihe bekommen im vergangenen Monat. Da lief wirklich herzlich wenig.

  3. Mein Favorit ist die Frau im Nebel (unten links), wobei die restlichen 7 Bilder auch toll geworden sind.

    Aber das Problem der Motivationslosigkeit kenne ich auch. Darüber mache ich mir aber nicht allzuviele Gedanken, weil ich denke, dass diese Schwankungen normal sind und vorübergehen.

    Was mich oft piesakt, ist der Gedanke, auf der Stelle zu treten. Keine Fantasie für neue Ideen zu haben. Früher habe ich mehr ‚inszeniert‘, momentan beläuft sich mein Pensum ’nur‘ auf Naturfotos. Es sein denn, ich mache bei einem Projekt wie Sandra’s Glitterballs Parade mit (http://geblendet.wordpress.com/2011/11/20/glitterballs-parade-2011/) , da MUSS ich. Aber aus eigenem Antrieb geht da momentan irgendwie gar nichts, und dabei bremst mich noch nicht mal eine Krankheit aus, so wie das bei Dir der Fall ist/war…

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin Gute Besserung und Helle Gedanken :-)

    • Oh jaaa… die Fantasie :/ Davon hätte ich auch gerne mehr.
      Aber ich finde deine Fotos alle sehr hübsch und inspirierend. Die Naturfotos erst recht! Bei mir endet Keine-Fantasie anscheinend immer im Fotografieren von mehr als belanglosen und überaus langweiligen Objekten……

      Der Point.

      • Das ist witzig, gerade diesen ‚belanglosen und langweiligen‘ Objekten möchte ich künftig mehr Zeit widmen.

        Aber manchmal kann es auch helfen, die Kamera eine zeitlang überhaupt nicht in die Hand zu nehmen… ;-)

  4. Pingback: 2. August-Rückblick | Nuss & Point

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s