[90/365] Klick! – Foto im… äh.. aus dem Kasten

[90/365]Polaroid Supercolor 635CL + PX680 Color Shade / First Flush

Heute habe ich einiges über die Polaroidfotografie dazu gelernt. Nämlich vor allem eins: Das Foto ist nicht fertig, sobald man auf den Auslöser gedrückt hat. Es ist auch nicht so, dass man weiß, welches Foto man am Ende vor sich liegen haben wird und es halt nur ein bisschen braucht, bis es fertig entwickelt ist. Nein. Es kann noch sooo viel passieren nachdem man auf den Auslöser gedrückt und es Klackpffhhhht gemacht hat. Siehe das aktuelle Tagesfoto.

Ich habe nach einem Motiv Ausschau gehalten, das als Polaroid gut aussehen würde.  Von meinem ersten Polaroidfoto (dem Tannenbaum) weiß ich, dass ich bei gleicher Position etwas mehr auf das Bild kriege als mit meinem 50mm an der Cropkamera. Also habe ich während ich mit dem 50mm Fotos gemacht habe, einfach immer wieder geguckt, was auch mit der Polaroid gut ausschauen würde (damit ich nicht ständig zwischen den Kameras wechseln muss)… und dann kam ich hier hin und mit dem 50mm nicht weiter. Denn der Busch wollte vorne nicht ganz aufs Bild und weiter zurück konnte ich auch nicht. Und ich fand, das war ein sehr Polaroidtaugliches Motiv. Dieser kleine See.

Ich holte also meine neue alte Kamera hervor, blickte durch den Sucher, wählte sorgfältig meinen Ausschnitt… wartete noch, bis die Enten weiter in das Bild herein schwammen… und drückte ab. Klackpfffhhhht machte es.

Weil ich wusste, dass die Filme vor allem in den ersten Sekunden sehr Licht empfindlich sind, griff ich es schnell und drehte es um. Hielt es in meine Richtung, während ich die Polaroid weg steckte. Da kam ein Windstoß und bog das Polaroid in meiner Hand… dort wo es geknickt wurde, seht ihr unten diesen hässlich blau-lila-weißen Bogen, der einen an Schimmel erinnert :>

Ich hatte mich außerdem weiter informiert, dass die Filme ziemlich Temperatur empfindlich sind und bei zu großer Kälte nicht ordentlich entwickeln. Ich folgte also dem Tipp und schob es mir unter die Jacke. Nach einem kurzen Check stellte ich nur leider zwei Druckstellen fest, dort wo das Polaroid wohl zu eng verpackt lag….. unten rechts, das der charmente runde Fleck und quer durchs Bild einmal das große weiße Monster.

Aber das Foto schien noch immer nicht fertig, und so legte ich es noch einmal (meiner Meinung nach) sehr locker unter meine Jacke. Und das Ergebnis sind, glaube ich, oben rechts die haarfeinen Streifen von meinem Wollpullover….

Ich habe also objektiv betrachtet nicht mehr viel vom Foto, aber ich finde es irgendwie trotzdem sehr toll ♥ Genauso wie das komplett Unscharfe von letztens :D Vielleicht tut der Fleck dem Foto sogar gut :D Möglicherweise wäre der Busch ohne ihn zu dominant geworden….

Es ist einfach eine absolut spannende und … magische Sache. So richtig spannend wird es hier es, wenn der Auslöser gedrückt wurde, nicht davor (obwohl das natürlich auch eine ganz andere Erfahrung ist als mit der digitalen Kamera).

Da ich es aber natürlich trotzdem nicht schaffe, nur ein Foto mit nach Hause zu bringen, wenn ich dann schon mal vor der Tür war und der Regen sich zu einer kurzen Pause herab lassen konnte, hier noch einige digitale Erzeugnisse (nach der Bearbeitung kommt aber wieder so ein Analog-Feeling auf… bin hier ähnlich vorgegangen wie bei dem S/W-Preset von den Fotos letztens.. es stört mich auch gar nicht, dass nicht alle wirklich scharf sind)

after hours of rain 6after hours of rain 5after hours of rain 4after hours of rain 3after hours of rain 2after hours of rain 1

Der Point.

11 Gedanken zu „[90/365] Klick! – Foto im… äh.. aus dem Kasten

  1. Du bist wohl gerade auf dem analog/vintage Trip. Gefällt mir aber sehr^^

    So eine Polaroid stelle ich mir auch wahnsinnig spannend vor. Ich hätte auch nicht gedacht, dass dem Foto beim Entwickeln noch so viel passieren kann. Diesen Entwicklungsprozess zu beobachten und quasi sofort ein fertiges Bild in der Hand zu halten finde ich schon ziemlich cool. Das muss auch ein ganz anderes Fotografieren sein, als wenn man mit der Digitalkamera loszieht und hunderte oder sogar tausende Fotos speichern kann. Die sind irgendwie nicht so greifbar.

    • Ja bin ich ^_^

      Ich habe gehört der Impossible Farbfilm ist viel empfindlicher und instabiler als andere. Der SchwarzWeißFilm soll nicht so kompliziert sein. Mal schauen :)
      Und sonst mal andere Filme austesten…

      Der Point.

  2. Ich glaube, du hast Recht. Durch dieses Unperfekte hat das Foto irgendwie doppelt Charme. Ich stehe ja sowieso total auf Polaroids, aber so mit den Flecken und Kratzern und dies und das…ist es irgendwie unperfekt perfekt. Sehr hübsch <3

  3. hihi, was die polaroids und all die schwierigkeiten mit der lichtempfindlichkeit und der kälte etc. pp. angeht habe ich ja jetzt zur genüge erfahrungen gesammelt. ich gebe dir recht: das ganze ist absolut faszinierend und ich finde analoge fotografie einfach klasse und sehr spannend. aber die handhabung der filme kann manchmal echt total tricky sein!!
    dafür haben polaroids, egal wie gut sie nun geworden sind, einfach viel charme!!

    deine anderen fotos gefallen mir aber auch total gut. diesen analogen charme bzw. die farben gefallen mir sehr, sehr gut. auf den trip bin ich momentan auch. ^^

  4. wunderbare fotos!
    wo hast du eigentlich die filme für deine polaroid-kamera her? ich würd auch gern mal wieder mit meiner alten polaroid-kamera fotografieren aber die filme sind ja leider so schwer zu bekommen…

    • Vielen Dank ^_^

      Ich hab die Filme zu Weihnachten bekommen, aber ich wette sie kommen von hier oder einem anderen Onlineshop, vielleicht auch Amazon.
      Hab aber auch gehört, dass der Farbfilm von Impossible ziemlich empfindlich und teuer ist im Gegensatz zu anderen Filmen und man sich das Leben mit denen teilweise unnötig schwer macht. Die SchwarzWeiß Filme sollen nicht so kompliziert sein. Davon hab ich auch noch einen und werde dann einen direkten Vergleich anstellen können :)

      Bitte, beschaffe dir Filme, du machst so schon so märchenhafte Fotos, mich würden deine Ergebnisse als Polaroid wirklich sehr interessieren! Und Polaroid zu fotografieren ist wirklich an sich schon eine magische Angelegenheit :)

      Der Point.

  5. Das Polaroid sind auf jeden Fall sehr spannend aus, bin neugierig, was da noch so kommt.
    Und die digitalen Beerenbilder (ist das ein Knallerbsenstrauch?) finde ich total schön, trotz oder vielleicht auch gerade aufgrund der leichten Unschärfe. Hat ein bißchen was von Märchenwald und die Farbstimmung gefällt mir ser, düster und trotzdem irgendwie so weich :)

  6. den retro touch der unteren bilder mag ich sehr. das pola gefällt mir auch mit allen schäden obwohl mir der große weiße fingerabdruck (?) dann dohc zu dominant ist und zuviel vom motiv nimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s