[123/365] Vorteile einer Altstadt

[123/365]Aus den EXIF: 50mm | f/1.8 | 1/80 | ISO 800

Ich hatte nach der Arbeit noch etwas vor, wo es mich in Richtung Bahnhof verschlagen würde. Deshalb packte ich zusätzlich zum 50mm noch das Kit in die Tasche – begriff ich die etwas veränderte Umgebung (im Vergleich zu meinem täglichen Heimweg) doch als Chance mal neue, interessante Bilder zu machen.
Mit Bahnhof wurde es dann nichts. Aber auf dem Weg erwischte ich dieses Vögelchen.

Und das ist das gute an einer Altstadt – die Vögel sind Menschen gewöhnt und lassen einen ziemlich nah ran. Und meistens liegt dort irgendwas zu essen… in diesem Fall zum Glück keine von Menschen verursachten Brotkrümel, stattdessen irgendwelche Beeren vom Baum. Ist viel fotogener. Jedenfalls bewirkt das Büffet, dass sich die Tiere länger an einem Ort aufhalten. Sehr froh bin ich, dass das Futter keine Tauben angelockt hat (denn die finde ich eklighässlichunfotogen), sondern diese Amsel…

Und schaut euch nur an wie nah ich ran konnte! Was für ein Glück, denn ich hatte ja nur maximal 55mm (bzw. 50mm denn mir erschien die f/1.8 Lichtstärke wichtiger als die zusätzliche Brennweite) .. hätte ich mit so einem Motiv gerechnet, wäre statt des Kits das 100mm Makro mit in die Tasche gewandert. Aber vll wären 100mm auch schon wieder zuviel gewesen… und natürlich noch mal etwas weniger lichtstark. So habe ich mich dann halt in Hockposition und Trippelschritten langsam vorwärts getastet – oft genug wurde ich seltsam beäugt oder sehr frustriert, wenn mein Motiv nach umsichtigen Herantasten meinerseits durch einen Fahrrad aufgeschreckt wurde. Seufz!

.. Und wenig später war es auch schon dunkel. Ich hatte echt Glück, dass sich da auf der anderen Straßenseite ein hell beleuchtetes Geschäft befand. Zumindest auf mein Tagesfoto hat sich das merklich ausgewirkt. Trotzdem. Knackscharf sind die Fotos leider nicht. Ich bin dennoch begeistert.

bird 2bird 1

Der Point.

Advertisements

8 Gedanken zu „[123/365] Vorteile einer Altstadt

  1. Ob knackscharf oder nicht, ist mir egal. Super Bilder!

    Die Amsel, das sich wiederholende Rot und die „Bsetzisteine“ (leider weiss ich nicht, wie dieser Bodenbelag auf Deutsch heisst), genial. Vom zweiten Bild kann ich mich kaum lösen.

    LG Claudia

  2. Ich auch.
    Das erste Foto finde ich total schön mit diesem Schnee-Eis-Whatever und dem Licht, das sich darauf spiegelt. Und die Beeren sind auch super, wie du schon sagst, viel besser als irgendwelche Brotkrümel.

    Und auch das zweite finde ich richtig gut! Echt Wahnsinn, wie nah du daran gekommen bist. Auf den ersten Blick hätte ich ja gedacht, du hättest die mit dem 100mm gemacht, ganz einfach wegen der Brennweite. Man kommt sonst ja selten so nah an Vögel heran.

  3. Tolle Fotos. Bei dem Tagesfoto gefallen mir die vielen roten Beeren, die da herumliegen und sich noch weit in den Hintergrund als Muster fortsetzen. Aber ich mag auch das letzte sehr gerne wegen des Musters des Kopfsteinpflasters.
    Und eigentlich fand ich Amseln immer langweiliger als Fotomotiv als Tauben, weil Amseln so dnkel sind, dass man keine Details im Gefieder sieht etc. Aber diese Amsel ist so süß und so gut getroffen, dass ich meine Meinung da ändern muss :)

  4. ich find die bilder toll. habe es vorgestern mit einem raben versucht, der aber leider auf dem sehr unruhigen gras-hintergrund mit dem kit nicht wirklich was geworden ist (:

  5. Das 2. und 3.Foto ist einmalig gut gelungen, superscharf und kontrastreich! Mit einem anderen Objektiv wäre das nicht gegangen, spreche aus Erfahrung.
    Das war ein Glücksmoment extra für Dich!!!
    Lieben Gruß
    moni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s