[253/365] Morgenstund hat Gold im Mund

[253/365]Aus den EXIF: Makro | 100mm | f/4.0 | 1/25s | ISO 100

Schon einmal habe ich in einer Frustration-Am-Vortag-Situation morgens die Kamera geschnappt und bin losgezogen. Leider war ich damals erfolgreicher als heute, allerdings habe ich da mit in den Wald fahren usw zugegebenermaßen auch mehr Einsatz gezeigt. Heute war es einfach so, dass ich um 3 Uhr noch gelesen habe und dann irgendwann gegen 4 Uhr merkte, dass es ja schon hell wurde und ich auch gleich wach bleiben und dann etwas Morgenstimmung fotografieren könnte.
So habe ich in aller Frühe Kamera, Objektive und Stativ eingesteckt und bin los. Gerne hätte ich den Selbstauslöser dabei gehabt und gerne hätte ich endlich mal Insekten zu Gesicht bekommen… in der Hinsicht war ich leider wie immer erfolglos und so verlegte ich mich auf Blümchen und etwas Architektur. Es kommt jetzt auf den Fotos nicht wirklich an, dass es gerade 5 Uhr morgens war, aber ich merkte es beim Fotografieren: Ich begegnete keinen Menschen, dafür hörte ich die Vögel laut und lauter zwitschern. Das Licht war ganz sanft und wenn ich ignorierte, dass ich gerade fror, weil ich meine Jacke auf dem Boden ausgebreitet hatte, um nicht auf dem nassen Gras zu sitzen, fühlte ich mich richtig entspannt, ruhig… Zuhause legte ich mich dann erstmal wieder etwas schlafen – allerdings eher unfreiwillig, denn ich döste einfach weg als ich da so las. Glücklicherweise klingelte mein Wecker um 10 Uhr, so dass ich trotzdem noch was vom Tag habe/hatte :)

grass in the morningclosedprivate place

7 Gedanken zu „[253/365] Morgenstund hat Gold im Mund

  1. Ich bin sehr froh, dass du dich nicht für das Gras als Tagesfoto entschieden hast, weil ich einfach absolut langweilig und uninteressant finde. Mit dem Foto kann ich wirklich nichts anfangen.
    Mit dem Mohn hast du mMn alles richtig gemacht. Sehr schöne Farben und so kommt auch mal wieder etwas Farbe in dein sonst recht trist-dunkles 365-Album^^
    Das Fenster mag ich auch. Sehr schöne Strukturen.
    Beim letzten stört mich, dass es so schief ist. Außerdem hätte ich versucht es ohne die Wand links zu fotografieren.

    • So trist ist mein 365 gar nicht òo Ich finde die vielen dunklen Fotos sind wirklich auch meistens in den dunklen Monaten entstanden, mittlerweile bin ich doch wieder überwiegend in Farbe und outdoor unterwegs ^^ Aber chaotisch ist es halt und durch die „Unordnung“ sieht es vielleicht auch etwas „unsauber“ aus..aber das lässt sich halt nicht vermeiden, wenn man sich nicht auf ein Motiv/einen Stil (z.b. nur Landschaften, nur s/w, nur Blumenmakros) festlegt/festlegen kann.

      Grasfoto: Na ja ich mag sowas grass [112/365] Fällt für mich so in die Minimalismus-Kategorie (halt Minimalismus mit Strukturen :D)

      Tor: Hm, ich fand gerade sah es irgendwie langweilig aus… Wand hast du aber Recht, ging leider nicht ohne. :S

      Aber schön, dass dir die anderen beiden gefallen ^^

  2. DU hast dich hier beim Titel vertippt :P weil wenn du wirklich erst beim 149 Foto wärst, bräuchtest du ja etwas länger, bis du 369 hast :P Aber dein Jahr hat wohl noch 4 Zusatztage erhalten ^^
    Und ich mag die Farben :P beim ersten Bild^^

    • Oh ja, frag mich nicht wo ich mit meinen Gedanken war 149/369? 149 wahrscheinlich weil das Foto das ich verlinkt hatte 148 ist, aber wie ich auf 369 komme keine Ahnung ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s