[288/365] Hochzeitsfotografie

[288/365]Aus den EXIF: Kit | 29mm | f/4.5 | 1/40s | ISO 2000 | Blitz

Vor einiger Zeit hat mich eine Kollegin gefragt, ob ich nicht ihre Hochzeit fotografieren möchte. Ich hatte die Kamera ja schon ein paar mal im Kindergarten dabei und habe für den Kindergarten fotografiert, sie hatte auch in meinem Fotobuch ein paar meiner Bilder gesehen und fand es wäre praktisch, wenn ich fotografieren würde, damit ihre Familie auch in Ruhe feiern kann. Nachdem sie nach einigen Warnungen, dass ich keine professionellen Fotos abliefern würde, immer noch überzeugt schien, dass ich als Fotograf ausreichen würde, sagte ich zu und las fortan noch mehr über Hochzeitsfotografie als zuvor schon. Vor dem großen Tag kam ich noch ein paar mal in die Gelegenheit Menschen zu fotografieren und ich testete auch meinen Blitz. Ich sah mir Videos zur Blitznutzung an, schrieb mir den ungefähren Ablauf auf, machte mir Notizen welche Fotos ich nicht vergessen sollte und war am Tag der Feier wahnsinnig nervös. Die Kameratasche mit sorgsam ausgewähltem Equipment, Ersatzakku und 16GB gepackt stand ich um 17:00 Uhr an der Location und sah mich schon einmal um.

Aber ich war absolut unvorbereitet und egal was ich sonst noch alles über Hochzeitsfotografie gelesen und geschaut hätte ich wäre immer noch unvorbereitet gewesen. Es war erst meine zweite Hochzeit (und die Erste kann nicht als Vergleich herhalten, denn ich war viel jünger und nur unwichtiger Gast auf einer groß aufgezogenen Feier in Thailand. Ich weiß nicht einmal mehr, wer das Paar war) und zum Fotografieren mein erstes großes und wichtiges Event.

Ich war nicht darauf vorbereitet, das der Bräutigam zu spät kommt, dass sich die Braut nicht auf die Stühle im Kaffeegarten setzen wollte aus Angst um das weiße Kleid, darauf dass das Licht wirklich so sehr durch Abwesenheit glänzte und ich quasi dauerhaft in unmöglich hohen ISO Zahlen unterwegs war. Darauf, dass der Blitz manchmal einfach  nicht blitzte oder das der Blitz von einem Foto zum anderen komplett unterschiedlich wirkte. Und es wartet keiner. Keiner wartet, bis du die richtigen Einstellungen für die Belichtung gefunden hast, so wie es bei meinen bisherigen Portraitshoots der Fall war. Es wird erwartet, dass das Foto mit dem ersten Klick im Kasten ist, und gut. Es geht alles so schnell…

Ich denke nicht, dass ich es komplett vermasselt habe, alles was wichtig ist, habe ich als Foto. Es sind wohl auch die Sorte Erinnerungsfotos, die dem Paar so im Kopf schwebten. Klassische Portraits, Fotos vom Kuss, vom Tanz… ich hoffe nur, dass sie nicht von der Qualität enttäuscht sein werden, schließlich haben sie mich „angestellt“ weil ich eine „richtig gute“ Kamera habe… und vielleicht denken sie trotz aller Warnungen doch, dass eine „richtig gute“ Kamera automatisch „richtig gute“ Fotos macht. Aber auch eine 60D hat bei schwierigen Lichtverhältnissen zu kämpfen, vor allem wenn die schnellen Bewegungen eines Disco Fox‘ dazu kommen. Ich zumindest hab das Gefühl, eine Kompaktknipse hätte es nicht schlechter gemacht. Aber da mir die Trauzeugin auch erzählte, dass das Brautpaar keinen professionellen Fotografen hätte kommen lassen und sonst halt tatsächlich jemand mit Kompaktknipse fotografiert hätte, sollte ich das wohl nicht zu eng sehen… Es ist wohl auch eher eine persönliche Enttäuschung. Zumindest hoffe ich, dass sie vom Brautpaar nicht geteilt wird ^^

Ich hoffe aber sehr, dass ich in Zukunft noch ein paar „zweite Chancen“ kriege, um mich zu verbessern und noch mehr Erfahrungen zusammeln. Denn ansich hat mir das Ganze trotz Stress und Muskelkater wirklich viel Spaß gemacht, so dass ich noch bis zum letzten Spiel blieb und erst um 2 abgedampft bin – es wurde dann ohnehin auch langsam mit dem Platz auf der Speicherkarte etwas eng. Sind halt so viele Schnappschussfotos entstanden :D

Gezeigt werden jetzt aber erstmal ein paar, die wenigstens einen Hauch von Kunst beinhalten :D

– Das Tagesfoto. Eigentlich noch mit Köpfen, aber da hab ich mir (noch) keine Erlaubnis eingeholt und ich finde es so auch (trotz Unschärfe und Rauschen) ganz schön. Klassisch ^^

Die Brautschuhe:
wedding day shoes

Raucherecke:
cigarettes

Weinglas:
wine glass

Eine Eistorte, für die ich viel zu wenig Zeit zum Fotografieren hatte – alle wollten essen bevor sie schmilzt:
the wedding cake

Teil des Hauptgangs:
nom nom

Teil des Mitternachtsbuffet, für das ich auch zu wenig Zeit hatte, da die Gäste kaum das alles stand schon herein gewuselt kamen, deshalb unscharfes Basilikum:
yum yum

Und jetzt brauche ich dringend ein Foto für heute!

3 Gedanken zu „[288/365] Hochzeitsfotografie

  1. Anhand dieser Fotos kann ich mir nicht vorstellen, dass das Brautpaar enttäuscht sein wird.
    Außerdem ist das so eine tolle Erfahrung, die du dadurch machen konntest. Dass bei deiner ersten Hochzeit nicht sofort alles wie am Schnürchen läuft ist völlig natürlich, ganz egal wie sehr man sich versucht darauf vorzubereiten. Nur so kann man auch lernen.

    Bei deinem Tagesfoto stören mich Unschärfe und Rauschen kein Stück. Ich finde, dass es sogar sehr gut passt. Die Bearbeitung verleiht schon so einen leichten vintage-Touch und da passt das Rauschen gut mit rein. Überhaupt mag ich das Foto sehr.

    Die Brautschuhe finde ich nicht soo spannend. Ist eben so eine klassisches Motiv, das ich auch gar nicht mal schlecht fotografiert finde, aber einfach irgendwie nicht spannend…
    Raucherecke und Weinglas finde ich aber irgendwie ziemlich cool. Besonders die Raucherecke.

    Außerdem schöne Food-Fotos. Sieht alles sehr lecker aus, auch wenn die Schärfe nicht immer so ideal ist.
    Von der Eistorte hätte ich aber gerne noch mehr drauf gehabt. Ich mag diesen Bildausschnitt nicht so sehr. Und die linke Seite ist etwas dunkel geraten.

  2. das mit der zigarette und das glas finde ich spitze!!
    ich fand hochzeit auch superschwierig, aber trotzdem schön. es wird garantiert nicht deine letzte gewesen sein.
    aber auftragsshootings sind einfach von den gegebenheiten her oft superschwer, weil man erwartungshaltungen erfüllen will, ganz besonders die eigenen…

  3. Mach dich nicht immer kleiner als du bist. Das hast du schon sehr gut gemacht. Und sollte das Paar unzufrieden sein (was ich mir nicht vorstellen kann), dann ist das nicht deine Schuld, denn du hast deine Dienste als Amateur angeboten. Darüber muss man sich im klaren sein. Hatte ich dir ja auch schon mal erzählt :)

    Mir gefällt dieses zarte und weiche, was dein Tagesfoto an sich hat. Wirkt rein und unschuldig und ist auch ohne die Köpfe sehr toll :)

    Die Brautschuhe hätte ich gerne auch mal von vorne gesehen. So finde ich das irgendwie sehr komisch, wie sie da steht (Naja, und die Schuhe sind auch nicht mein Fall, aber bequem sind sie bestimmt und sehen tut man sie die meiste Zeit ja auch nicht :D)

    Das Foto aus der Raucherecke ist obergeil. Wie man den Rauch aufsteigen sieht, das Licht, die lockere Hand mit dem Ring. Genial. Und das gleiche gilt auch für das Bild mit dem Weinglas. Tolles feuriges Bokeh O.O Und ganz tolle Komposition sowie Schärfe.

    Die Eistorte haut mich jetzt nicht so vom Hocker. Aber ist auch scheiße, wenn alle schon das Buffet stürmen. Man hat es nicht leicht, als kleiner, unwichtiger Fotograf. Ist halt ein bisschen dunkel.

    Beim Fleischfoto mag ich die Unschärfe im Vordergrund. Sieht aus, als würde die gesamte Luft dampfen und voller Duft sein :D Ansonsten haut es mich aber nicht so um.

    Das Basilikumbild finde ich aber auch schön, trotz des Basilikumblattes.

    Insgesamt finde ich die Bilder wirklich gelungen, muss aber sagen, dass die letzten beiden irgendwie aus der Reihe herausfallen. Sie passen nicht zum Rest.

    Hast du aber gut gemacht :) Ich bin mit sicher, deine Bilder werden gefallen :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s