Flickr Entdeckung #2

Obwohl ich jetzt ja Internet habe und bloggen kann, weiß ich immer noch nicht wie gut das alles klappt. Damit hier auf dem Blog die Wochen, die ich weg sein werde, nicht plötzlich doch gar nichts los ist, habe ich ein paar Einträge vorbereitet – z.B. ein paar Flickr Entdeckungen. Von denen sollte es ohnehin längts ein paar geben und so gibt es hier auch weiterhin Bilder zu bestaunen :) Die Leute, die ich vorstelle sind zwar teilweise sehr bekannt, aber das hat ja auch seinen Grund – und so hoffe ich, dass ich jenen, die sie noch nicht kennen, etwas Schönes zeigen kann.

Ich habe ja schon oft Versuche gestartet Insekten zu fotografieren. Nicht immer gelingt es einem, überhaupt welche zu finden – sie einigermaßen groß und bestenfalls noch scharf aufs Bild zu bekommen ist wahnsinnig schwierig. Das Ganze aber auch noch schön aussehen zu lassen – ist eine Kunst. Eine Kunst die Peiling Lee meisterhaft beherrscht.

twomeows

 play time

IcyKunstvoll hergerichtete Makrowelten: Tiere, die behutsam aus „twomeows“ Garten entnommen wurden, hinein gesetzt in ein Set Up aus sorgsam arrangierten Gräsern und Blumen und buntem Plastik. Sie werfen sich gekonnt in Pose, trinken aus kleinen Seen oder sehen aus, als würden sie miteinander im Wettbewerb stehen – oder miteinander spielen. Small Small World – in der Tat, hier werden wir echt in ein anderes Leben entführt.

funland

Ich natürlich gleich voller Interesse WIE man solche umwerfenden Bilder machen kann und mich informiert wo es nur geht und einiges heraus gefunden – manchmal setzt sie einen Blitz ein, welcher im richtigen Winkel stehen muss und dessen Licht durch mehrere Diffusoren läuft. Oft ist sie mit einem Wassersprüher bewaffnet. Perspektiven helfen Ameisen größer erscheinen zu lassen und mit Gottesanbeterinnen Blickkontakt her zu stellen.

romanceKleine Blende für ausreichend Schärfe, Vorfokussieren und im richtigen Moment abdrücken. Dinge, die wohl – von der rein technischen Seite her – jede aktuelle digitale Spiegelreflexkamera mit einem halbwegs guten Makro (im zumindest mittlerem Telebereich) schaffen kann. Am Ende braucht man einfach das richtige Auge, Kreativität, Flexibilität und viel, viel Geduld. Ich hoffe, vor allem den letzten Punkt noch in den Griff zu kriegen ;)

room for 1

Schaut unbedingt bei ihr vorbei und schaut euch auch ihre anderen Arbeiten an – zum Beispiel zu der aktuellen Serie Slow in Love in der Schnecken die Hauptrolle spielen: Ich bin sicher, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Advertisements

2 Gedanken zu „Flickr Entdeckung #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s