[304/365] Reisetagebuch (9) Erawan Wasserfall

[304/365]Aus den EXIF: Kit | 18mm | f/3.5 | 20s | ISO 100

An Tag 9 unserer Reise packten wir unsere Köfferchen und fuhren nach Kanchanaburi.

erawan nationalpark 1erawan nationalpark 2erawan nationalpark 3

Dort besuchten wir den Erawan Nationalpark wo es nicht nur eines der schönsten Wasserfälle Südostasiens, sondern auch entsprechend viele Touristen gibt. Viele viele Farangs, die einen in den Fotos herum standen. Schrecklich.
Trotzdem war es dort WUNDERSCHÖN! Ich bin zwar nicht ins Wasser, weil ich mich ganz aufs Staunen und Fotografieren konzentriert hab, aber viele andere gingen baden und es muss toll gewesen sein – und wer sich nicht vor Fischen fürchtet konnte direkt in die Fischschwärme rein. Wahnsinnig cool. Ganz unten am Wasserfall – er hat quasi sieben „Stockwerke“ – tummeln sich total viele Affen.

monkey 1
monkey 2

Super cool, aber man muss ihnen auch mit Respekt begegnen – die können aggressiv werden und gerne berauben sie dich deines Sandwichs, das du fürs Mittagessen angedacht hast. Mich glücklicherweise nicht – ich hatte auch gar nichts derart dabei – so dass ich die Viecher in Ruhe fotografieren konnte.

erawan waterfall 1

Und dann war es einfach noch eine Sache von Stockwerk zu Stockwerk zu wandern –wobei wir das dritte wegen Filmarbeiten (meine Eltern kannten einige der Schauspieler und haben sich gleich Autogramme geben lassen :D) übersprungen haben – und das Stockwerk vier und fünf nicht eindeutig identifizieren konnten, weil es zwischendurch auch noch kleinere Fälle gab und die Wege auch irgendwie immer länger und schwieriger (Matschbahnen und steile Hänge, machten das Ganze irgendwann zur Rutsch- und Kletterpartie inklusive Stürze, die zum Glück von der Stativ- statt Kameraseite abgefangen wurde), so dass die Konzentration irgendwie auch nach ließ.

erawan waterfall 2
erawan waterfall 3erawan waterfall 4erawan waterfall 5

Stockwerk sechs und sieben haben wir (mein kleiner Bruder und ich, nachdem der Rest uns schon bei Stockwerk zwei und vier verlassen hatte) auch gar nicht mehr besucht, weil wir so fix und alle waren und der Park auch bald schließen würde. Aber ich hab ja auch gut was an Fotos mitgenommen – der Graufilter hat sich hier auch als sehr nützlich erwiesen, obwohl die richtige Belichtungszeit eher Trial and Error war und die Fotos auch oft ruiniert wurden, weil so viele Touris plötzlich mitten im Bild posierend stehen blieben.

erawan waterfall 6erawan waterfall 7erawan waterfall 8erawan waterfall 9

Nach dem Wasserfall ging es jedenfalls leider nicht mehr in die Höhlen. Es war einfach keine Zeit mehr, denn wir wollten noch zur Si-Nakharin Talsperre und das möglichst bei Tageslicht (das nur bis zwischen 18Uhr und 19Uhr anhält hier). Taten wir und war auch wirklich sehr schön.

Si-Nakharin Dam
Si-Nakharin Dam

Dann sind wir noch ins Hotel… und ins Bett gefallen.

Fazit: Über 30 Mückenstiche, mit der Absicht mich in die Irrenanstalt zu verfrachten. Aber Opfer muss man bringen. Nur warum ich das wandelnde Büffet war und die anderen kaum gestochen wurden, da bin ich überfragt.

Advertisements

18 Gedanken zu „[304/365] Reisetagebuch (9) Erawan Wasserfall

  1. Hach, wie schön. Besonders gut gefallen mir die drei Wasserfallbilder zwischen den Affen- und den Schwarzweissaufnahmen.

    Wünsch Dir weiterhin noch eine ganz tolle Zeit dort :)

  2. besonders die ersten beiden und alle folgenden mit wasser sind wirklich toll geworden. solche bilder wünscht man sich von einem urlaub in einem – für mitteleuropa – sehr exotischen land. groß!

  3. Viele sehr gelungene Fotos! Mir gefällt das weiche Wasser und die schön eingefangene Ruhe der Natur (trotz eigentlicher Touris, also Respekt!). Besonders hevorheben möchte ich das erste Affenfoto. Die Pose sieht klasse aus, die Farben sind schön und alles irgendwie (für mich schwer erklärbar) weich eingefangen.

  4. Das sind wirklich alles sehr tolle Fotos :) Will mir da fast gar keine einzelnen raussuchen (weil ich dann zählen muss).

    Das letzte ist toll! So sieht also Thailand aus.

    Finde das Tagesfoto sehr gelungen. Ich liebe solche Langzeitaufnahmen, wo das Wasser dann so weich wird *.*

    Sehr positiv fallen mir noch Nummer 9 und 15 auf.

    Der Felsvorsprung mit dem türkisen Wasser im Vordergrund und dem von oben herabfallenden Wasser. Und das Flussufer mit dem Baum und dem Stein, die sich im Wasser spiegeln :)

  5. Tolle Fotos von den Wasserfällen!
    Welchen Wert hatte der Graufilter? Ich möchte mir für solche Effekte gerne einen zulegen, bin mir aber unsicher, was für einen.

    • Ich habe ein Set aus drei Graufiltern in unterschiedlichen Stärken. Ich glaube ND8, ND64 und ND1000.

      Von einer Billigmarke namens Haida. Die Fotos mit den Filtern werden wirklich gut, allerdings habe ich manchmal Probleme mit dem Gewinde. Die verkanten sich immer so und sind teilweise nur extrem schwer auseinander zu drehen bzw in einander zu schrauben (zur Aufbewahrung, Benutzung von mehreren)

      Leider weiß ich nicht mehr welchen Filter ich genau hier benutzt habe.

  6. Pingback: Ubon Ratchathani – Wasserfall Stimmungsbilder | Nuss & Point

  7. Pingback: Ubon Ratchathani – Wasserfall Stimmungsbilder | Nuss & Point

  8. Pingback: Chiang Mai | Nuss & Point

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s