[326/365] Reisetagebuch (31) Sonnenaufgang in Hua Hin

[326/365]Aus den EXIF: Weitwinkel | 10mm | f/4.0 | 1/15s | ISO 100

Ich habe mir heute gleich drei Wecker gestellt :D Um 5Uhr falls es da schon hell genug für Sonnenaufgangsfotografie wäre, um 5:30Uhr, weil ich wusste, dass es da hell genug sein würde. Und um 6:30Uhr weil ich da spätestens aufstehen wollte ;D

Den ersten Alarm klickte ich weg, beim zweiten sprang ich auf und den dritten brauchte ich nicht. Aber um halb sieben war es schon recht eng und ich bin richtig laut geworden, als ich die knarrende Klotür öffnete und noch schnell Objektivdeckel wechseln musste. Mich so früh morgens aus irgendeinem doofen Grund nicht in den Fahrstuhl trauend bin ich die Treppen runter gegangen und musste mich zu Langsamkeit zwingen, damit mein kleines Abendteuer nicht mit einem gebrochenen Bein endete.

Das Stück am Strand bin ich dann fast gelaufen, Stativ aufgebaut und los fotografiert.

sunrise

salt water 1Bald gesellten sich  andere Fotografen hinzu und ich konnte mal wieder den Kopf über eine seltsame Eigenart der Thais hier schütteln: Fotos werden mit dem iPad/Tablet-PC gemacht o.o An allen Touristenattraktionen und eben jetzt auch am Strand sieht man sie, wie sie ihren Bildschirm mit beiden Händen greifen und vor sich halten und so fotografieren. Verrückt. Aber ich darf vielleicht nichts sagen, ich habe größtenteils im Liveview fotografiert heute… finde das mit Stativ ein bisschen angenehmer aber kam mir schon ein bisschen doof vor, als der neben mir brav die beste Funktion seiner digitalen Spiegelreflex genutzt und durch den Sucher geschaut hat. xD

salt water 2Na ja, hab da so also fotografiert, mich nicht so recht an Selbstportraits getraut, weil der Strand sich immer mehr füllte und ich meine Sachen nicht unbeaufsichtigt lassen wollte. Also nur ein kleines schnelles Selfie, das leider nicht perfekt scharf ist, ich aber trotzdem gut finde.
Insgesamt denke ich aber, hätte ein anderer wesentlich mehr aus diesem (wenn auch bewölkten) Sonnenaufgang raus geholt. Ich bin auch nur auf meinem Sandfleck stehen geblieben und nicht weiter gegangen, weil der Strandabschnitt vor unserem Hotel lange nicht so schön war wie der, wo wir gestern Abend essen gegangen waren.

Ich bin dann lieber zurück ins Hotel, und weil mein Bruder sicherlich nicht von meinem Klopfen wach werden würde, bin ich in das Zimmer meiner Eltern geschlüpft und habe mich noch etwas auf den Balkon gesetzt, etwas gedöst und dann gab es per Roomservice ein American-Breakfast-Gelage :D

♥ the beach
Nach dem Frühstück zogen wir ins neue Hotel und es ist wirklich viel viel schöner hier. Ein bisschen moderner und eben neuer und folglich noch nicht so schmutzig. Meine Eltern haben ein „VIP“-Zimmer, und haben daher ein tolles Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und ein riesiges Bad mit Jacuzzi :D Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren! Aber auch unsere kleineren Zimmer sind schon sehr schön. Wir haben noch ein bisschen Phase10 gespielt und sind dann Sushi essen gegangen und anschließend auf den Night Bazaar.

Eines meiner großen Urlaubsziele war ja, mich mehr an die Peoplephotography zu trauen, aber ich bin da echt ein Feigling. Genau einmal habe ich es auf dem Night geschafft, einen Koch anzusprechen, ob ich ein Foto machen darf und er war sehr freundlich – leider war ich zu aufgeregt und hatte es zu eilig um ein wirklich gutes Foto zu machen und danach wurde das Ansprechen trotzdem nicht leichter und ich konnte mich nicht wieder dazu durchringen erneut zu fragen.  Hach ja. Ich finde aber, dass sich das halt gehört wenn man direkt fotografiert, also nicht so Übersichtsbilder macht. Außerdem komment so ja – wenn man es kann – schöne Portraits zustande.

Ansonsten war der Night eigentlich relativ leer (natürlich trotzdem voller halbnackter, sonnenbrandroter Ausländer) und hat (wahrscheinlich folglich) auch recht früh zu gemacht. Zumindest konnte ich noch eine schicke Gammelhose und viele viele Postkarten ergattern.

12 Gedanken zu „[326/365] Reisetagebuch (31) Sonnenaufgang in Hua Hin

  1. Farblich sehr schöne Stimmungsbilder (Favorit ist hierbei Nr. 2, alles wirkt ganz sanft, weich, verträumt – ideale Morgenstimmung), dürften bis jetzt meine Favoriten der Thailand-Fotos sein.
    Die scheinbare Beinverlängerung auf Foto 1 find ich übrigens lustig. :)

  2. So ein wunderschöner Sonnenaufgang und ebenso schöne Fotos!
    Das Zweite ist hier definitiv mein Favorit. Einfach toll mit der langen Belichtung, wie weich das Wasser wirkt und dazu die traumhaften Farben.
    Auf dem Tagesfoto irritiert die Spiegelung, die die Beine verlängert ziemlich. Ansonsten aber auch sehr schön^^
    Ebenso die beiden Hochkantfotos mit den tollen Strukturen der Wellen.

  3. Die Bilder sind richtig toll! Ich habe mir in meinem Thailand Urlaub so oft früh den Wecker für den Sonnenaufgang gestellt und habe es doch nie aus dem Bett geschafft.

  4. Pingback: Ein Hotelzimmer für mich | Nuss & Point

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s