Der Winterdom

Bevor hier alles wieder einschläft, komme ich lieber gleich zur nächsten Ladung Bildern. An diesem Samstag (vor einigen Wochen) war ich mit der Fotogruppe auf dem Hamburger Dom. Ich muss sagen, das war fotografisch nicht ganz so meine Welt, hat aber eigentlich trotzdem Spaß gemacht und ich glaube, einige paar Sachen sind auch bei rausgekommen. Leider konnte ich mich mal wieder nicht für einen Bearbeitungsstil entscheiden, von daher gibts wieder alles von bunt und wuselig über nasskaltgrau zu alt und stimmungsvoll! :)

Hamburg: WinterdomHamburg: WinterdomHamburg: WinterdomHamburg: Winterdom

Wir waren ziemlich früh da, deswegen waren viele Stände als wir ankamen noch in der Aufbauphase, das gab tolle Motive!

Hamburg: WinterdomHamburg: WinterdomHamburg: Winterdom

Diesen Stand fand ich besonders fotogen:

Hamburg: WinterdomHamburg: WinterdomHamburg: Winterdom

Nach nettem Fragen, durfte ich bei allen Ständen fotografieren, auch ohne was zu kaufen – obwohl ich beim Schmalzgebäck nicht widerstehen konnte :) Ich LIEBE Schmalzkuchen! Zum Glück gibt’s die in Hamburg das ganze Jahr über zu kaufen :) —- leider sahen die Fotos in Farbe nicht so toll aus, die vielen Farben und das Licht haben mir sehr zu schaffen gemacht, deswegen lieber s/w

Hamburg: WinterdomHamburg: Winterdom

„Die Raupe“ sah nach einem Gefährt aus in das selbst ich mich reingetraut hätte (ich bin nicht so der Achterbahn- oder Freier-Fall-Mensch…)

Hamburg: Winterdom

Und noch ein bisschen Stimmung die Straße runter:

Hamburg: WinterdomHamburg: Winterdom

Leider habe ich momentan viiiiel zu wenig Zeit, um auf all euren Blogs vorbei zu schauen, und ich muss glaube ich auch sagen, dass durch das Neuaufsetzen des Laptops mir einige Blogfeeds verloren gegangen sind (ich habe versäumt sie zu speichern) – aber ich denke, nach und nach findet sich das alles wieder ein und dann bin ich auch wieder präsenter. Leider stehen jetzt im Januar auch einige wichtige Klausuren an… mal gucken wie ich alles unter einen Hut bringe!

Advertisements

9 Gedanken zu „Der Winterdom

  1. Die ersten beiden sind von den bunten Bildern meine Lieblinge. Hast du da viel dran geschaubt oder kamen die schon so wunderbar gesättigt aus der Kamera? Ansonsten finde ich die S/W Bilder [bis auf die Fruchtsachen] sehr schön. Bei den beiden Schokofrucht/Frucht-Bildern fehlt mir ein wenig der Kontrast, aber das ist ja immer eigener Geschmack~ Sehr schöner Post auf jeden Fall!

  2. Also irgendwie stört mich bei den ersten vier Bildern, dass es noch so hell ist. Die Atmosphäre ist eine ganz andere, obwohl es ja im Prinzip nur der Himmel ist, der den großen Unterschied macht.
    Davon abgesehen finde ich 2 und 3 sehr gut.
    Das erste ist mir ein bisschen zu wuselig in der unteren Hälfte.

    In der Aufbauphase zu fotografieren stelle ich mich auch irgendwie interessant vor.
    Trotzdem sagt mir das erste nicht so zu. Die anderen beiden dafür um so mehr. Das zweite ist ein bisschen knapp beschnitten oben mit der Schrift, aber ansonsten irgendwie cool so eine geschlossene Bude.

    Die Fotos vom Bratwurststand gefallen mir alle sehr gut. Alle sehr atmosphärisch.

    Bei diesen Schokofruchtdingern vermisse ich total die Farbe. Graue Erdbeeren sind einfach alles andere als appetitanregend.

    Das erste „Stimmungsbild“ gefällt mir auch sehr gut. Da wirkt es auch nicht so leer wie auf dem letzten. Das ist ja schon fast ausgestorben, wobei das natürlich ideal zum Fotografieren ist^^

    • Hm naja, wir waren um 14 Uhr da, natürlich und glücklicherweise war das noch so hell :D Die meisten Fahrgeschäfte haben dann um 15 Uhr aufgemacht und so um halb vier wurde der Himmel blauer – die ersten Fotos sind also eigentlich eher am Schluss entstanden :D

      Das letzte Bild ist auch noch aufgenommen, als die meisten Buden noch zu waren (wie man sieht), deswegen auch so leer. Gerade diese Leere und Aufbauarbeiten fand ich aber so interessant.. sonst kennt man den Dom nur rappevoll, laut und alles ständig in Bewegung.

      In Farbe hätte ich die Früchte auch besser gefunden..aber die wollten ja nicht so. Mittlerweile habe ich mich an die Schwarzweiße Version gewöhnt und finde sie auch sehr schick :) Ich fand auch am Stand selbst nicht, dass das alles so super appetitlich aussah. Es ist einfach auch keine Erdbeersaison, die Schokolade nicht mehr flüssig sondern hart… und ich hab sie auch mit “Darf ich vielleicht Ihre Kunstwerke fotografieren?” angesprochen, denn als solches ab ich sie eher gesehen – vll macht mir das S/W deswegen weniger aus? ^^

  3. ich mag vor allem die s/w fotos sehr gern. die atmosphäre (vor allem beim ersten) ist toll und das ist mal was anderes zu den fotos die man sonst so zu sehen kriegt, die ja meistens in farbe sind. da sieht man mal wieder, dass s/w einfach was besonderes ist.

    na ja, bei uns ist an weihnachten immer viel los, weil endlich mal alle zusammen kommen, was unterm jahr ja eher selten der fall ist.
    das war nicht unser baum. das war der baum meiner großeltern. unser baum ist zwar auch sehr schön, aber das drum herum ist bei uns etwas schwierig, weil wir dieses jahr so einen großen haben, der eigentlich gar nicht hierher passt. daher hab ich nur das foto von meiner oma online gestellt. ;)
    das ist eh die eigentliche sensation, weil meine großeltern ja sonst immer so selbst geholte aus dem wald hatten, die leicht krum usw. waren… ^^

  4. ich finde sie schön obwohl ich mit dieser art bilder auch nicht sooo kann. das ist finde ich schwerer zu fotografieren als man glaubt. den breakdancer mag ich sehr. und das erste bild stimmung die straße runter.

  5. huiii da war ich auch! ich liebe hamburg und hoffe auch, bald dorthin ziehen zu können. bis dahin müssen kurztrips in meine lieblingsstadt ausreichen… wohnst du dort oder warst du auch nur zu besuch dort?

  6. Meine absoluten Favouriten sind das Aufbaubild mit der Kiste als Leiter und das erste Erdbeerbild. Ich finde solche Details von Aufbauarbeiten super interessant (vor allem, weil ich selbst oft zu abgelenkt bin, um solche Motive zu erkennen). Und ich finde die erdbeeren auch in s/w und mit wenig Kontrast super schön. Der Wechsel von heller und dunkler Schokolade, die parallelen Diagonalen und das Wellenmuster der Schokoverzierung wirken in s/w einfach gut. Man konzentriert sich so mehr auf die Formen und nicht auf die leckeren Speisen :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s