Die erste Macke

Eigentlich gehe ich mit meinen Sachen nicht übermäßig unvorsichtig um, aber ihr kennt das sicher: Kaum ist die erste Phase, in der man einen neuen Schatz noch wie ein rohes Ei behandelt hat, vorbei, hat es sich auch schon die erste Macke bequem gemacht. Und es macht einen erstmal total verrückt, man kann auf nichts anderes mehr achten!

Bei meinem Laptop zum Beispiel hatte sich ziemlich zu Beginn schon ein Kratzer, dann zwei auch mehr auf dem Bereich neben dem Touchpad eingeschlichen. Es war ganz schrecklich, aber mittlerweile schaue ich auf das Gerät und muss ehrlich suchen, was mir vor zwei Jahren noch so Kopfzerbrechen bereitet hat. Mein MP3 Player hatte nach einiger Zeit einen wirklich tiefen Kratzer kurz unterm Display. Ich fürchte das war ein Zusammenstoß mit einem Schlüssel, jedenfalls war es zu Anfang wirklich nervig, wurde dann später aber auch gut akzeptiert. Mein Kindle hat vor ein paar Monaten wohl auch was abbekommen, denn an einer kleinen Stelle ist „Tinte ausgetreten“ zumindest sieht es auf dem Display wirklich so aus, als hätte jemand eine spitze Feder wirklich hart aufs Papier gedrückt. Es ist ein kleiner Punkt, den ich mittlerweile beim Lesen gut ignorieren kann. Und als ich gesehen habe, was meine 450D gegen Ende teilweise für Kratzer aufwies, war ich ehrlich geschockt. Wie konnte denn SOWAS passieren!? Trotzdem hat sie natürlich genauso gut fotografiert wie am Anfang und ich habe gelernt mir zu sagen, dass die Kamera ja auch nur ein Werkzeug ist und mit der Zeit nun einmal Gebrauchsspuren aufweist.

Warum ich das jetzt alles so aufschreibe? Ich versuche, mich von der Delle in meinem schicken, neuen Smartphone abzulenken bzw damit zutrösten, dass er mir sicher später eh nicht mehr auffallen wird. Denn momentan scheint er gerade zu vor meinen Augen umher zu hüpfen und zu schreien: „Hier bin ich! Hier bin ich!“ und ich schniefe zurück: „Ja, da bist du, und ich weiß nicht wie du da hin gekommen bist, denn mittlerweile hast du eine Schutzhülle und DER geht es super.“

Es hat den silbernen, Metalloptik-Rahmen erwischt :/ Unten links, eingedellt, dadurch auch etwas verschoben. Mit der (Klarsicht-) Hülle drüber sieht es von der Seite nur noch halb so wild aus und von oben aufs Display drauf geguckt, fällt die Erhebung durch das verschobene Material nur auf, wenn man genau schaut. Ich bin entsetzt und frage mich, ob mein Uralt-Handy wirklich so viel robuster war, oder ob es einfach nur überlebt hat, weil ich es eh nie in der Hand hatte. Ob ich vielleicht doch eine dieser unglaublich  klotzigen Schutzhüllen in Anspruch nehmen sollte. Oder ob ich vielleicht doch zu unvorsichtig bin. Wobei ich mich wirklich nicht entsinnen kann, dass das Handy in den letzten zwei Monaten irgendwo runtergefallen sein sollte, außer von 5cm Höhe oô Und falls die Delle von dem einen Sturz um Weihnachten rum kommen sollte, wo es auch noch keine Hülle hatte, warum fiel es mir bisher nicht auf!? Nein, nein, das kann nicht sein.

 

Fotos gibt es übrigens wohl erst zum Wochenende wieder, ich habe einen kleinen Nachhilfejob angenommen, bei dem ich alleine für den Hin- und Rückweg knapp 2 1/2 Stunden einplanen muss und muss zudem noch einiges für die Uni machen. Dann gehts aber wieder weiter :)

5 Gedanken zu „Die erste Macke

  1. ach das geht vorbei. Man sollte mal mittlerweile mein Handy sehen das sieht aus. Und man muss dazu sagen ich hatte schon einmal ne komplett neue Hülle. Mittlerweile ist es am oberen Rand schon wieder sehr auffällig eingedellt und man sieht das silberne Grundmaterial aufblitzen. Ebenso unten. Die Rückseite hat auch schon mal besser ausgesehen.
    Aber es lässt bei mir schnell nach, dass ich so sorgsam darauf achte. (Ein Kratzer im Display würde mich aber glaube ich enorm nerven. Tatsächlich sieht die Front auch noch am besten aus).

    Mein altes Nokia Handy kam mir aber trotzdem robuster vor. Erheblich robuster. Das konnte auch mal von Balkon auf Stein fallen und es sah noch gut aus.

  2. ich kann das nur zu gut verstehen! mich würden solche macken an neuen geräten auch gleich total stören. ich muss aber sagen, dass ich was das angeht immer sehr übervorsichtig bin. ich mach gleich überall folien drauf oder schutzhüllen drum usw. daher sehen meine sachen zum teil wirklich noch sehr neu aus. fast ein wenig erstaunlich. vor allem im falle meiner kamera.

  3. Hach ja…das kenne ich auch. Als ich mein aktuelles Handy neu (gebraucht, aber für mich halt neu und es sah auch aus wie neu) hatte, hatte ich da auch plötzlich so eine Macke aufm Display, bei der ich mich manchmal immer noch frage, wie die da hinkommt, aber mein Gott, was solls…passiert eben.
    Ähnlich bei meiner Kamera. Ich war ja ganz am Anfang zu geizig noch einen Displayschutz zu kaufen. Der kam dann auch erst, als ich schon den ersten leichten Kratzer entdeckt hatte. Jetzt mit dem Schutz drüber sieht man den überhaupt nicht mehr und überhaupt hat sie inzwischen schon ganz andere Gebrauchsspuren. Und an meinem Laptop sieht man manchen Tasten auch schon ganz gut an, dass die öfter in Benutzung sind als andere. Die glänzen richtig. Da sieht man auch schön, dass ich die Leertaste immer im selben Bereich mit dem selben Daumen drücke x)
    Wahrscheinlich könnte ich die Liste jetzt auch noch ewig weiterführen, wenn ich nur wollte^^

    • Ok aber die Gebrauchspuren an der Tastatur sind ja normal. Die finde ich eigentlich sogar ziemlich cool xD Jetzt mit meinen Thai-Buchstaben-Stickern wird der „Schaden“ jetzt deutlich gebremst.

  4. Oh ja, kenne ich auch! Und es ist genau so, wie du’s beschrieben hast:

    „Denn momentan scheint er gerade zu vor meinen Augen umher zu hüpfen und zu schreien: “Hier bin ich! Hier bin ich!” und ich schniefe zurück: “Ja, da bist du, und ich weiß nicht wie du da hin gekommen bist, denn mittlerweile hast du eine Schutzhülle und DER geht es super.”

    Aber das geht vorbei und man nimmt es dann eh nicht mehr wahr ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s