Gefiedertes in Ohlsdorf

Juhu, ich war mal wieder auf Fototour! Gestern habe ich in Hamburg Patrizia getroffen und wir stiegen in die S1 nach Ohlsdorf. Dort waren wir ja schon einmal gemeinsam, allerdings bei wärmeren Wetter. Wir hatten Hoffnungen auf ein paar hübsche Motive, immerhin hatten wir beim ersten Durchgang noch lange nicht alle Bereiche des Friedhofparks erkundigt. Der Himmel sah wunderschön aus und wir freuten uns schon auf einen schönen Sonnenuntergang am Abend. Leider dämpfte Ohlsdorf unsere Motivation doch sehr. Es sah alles unglaublich winterlich aus. Von den Temperaturen war es gefühlt nichts Halbes und nichts Ganzes. Mal war es warm, dann wieder kalt. Der Rucksack war schwer, die Wege weit. Wir beschlossen mit den Friedhofsbuslinien zu fahren, um die Wege abzukürzen, aber trotz allem fanden wir uns am Ende auf einer Parkbank sitzend wieder.

Dort hinten, auf einer kleinen Insel im See sah mal interessante Vögel, die hatten dort ganz viele Nester in den Bäumen. Aber sie kamen nicht auf unsere Seite. Auf unsere Seite kamen dafür viele Enten und zwei Graugänse sowie ein paar Krähen. Na ja. Schon tausendmal fotografiert, aber was solls. Die Chance auf irgendwas halbwegs fotogenes muss man ergreifen.

Sah schon witzig aus, wie die Enten auf dem Eis ständig ausrutschten :D

goose 1goose 2goose 3

duck 1duck 2duck 3

Nachdem wir eine Weile recht enthusiastisch fotografiert hatten ließen wir uns wieder auf die Bank fallen. Dort saßen wir eine Weile bis uns die Füße kalt wurden und stiegen dann wieder in den Bus, dann in die Bahn und fuhren dann zum Hauptbahnhof, wo wir eine Freundin von Patrizia trafen. Da die Motivation ohnehin auf dem Nullpunkt war, setzen wir uns in eine Bäckerei. Dort frühstückten wir erst einmal und bewunderten den absolut leckeren Teig, der gerade zu Mandelhörnchen verarbeitet wurde. Wir saßen dort bestimmt knapp zwei Stunden, bevor wir beschlossen zur neuen U-Bahn Station Überseequartier zu fahren. Aber davon erzähle ich euch dann im nächsten Posting :)

6 Gedanken zu „Gefiedertes in Ohlsdorf

  1. Super schöne Fotografien! :) Ich finde die Enten am Eis auch total entzückend. Schade, dass kein Foto dabei ist, wo sie ein wenig tollpatisch umherrutschen. Auch schon real gesehen – das ist einfach köstlich!

    Ich muss gestehen, dass ich vor hatte jetzt Winterfotos zu machen .. wo ja endlich wieder Schnee liegt, statt des ewigen Graus und der Mittelkälte .. aber irgendwie bin ich jetzt zu faul *g*

  2. Dein Problem mit der Schärfe kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Du hast schon Recht, dass die nicht alle knackig scharf sind, wo sie scharf sein sollten, aber alles in allem doch sehr schöne Fotos!
    Ich hatte halt auch nur diese paar Fotos, die wirklich scharf sind. Da waren noch sooo viele, wo der Fokus total versemmelt war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s