Ein Hotelzimmer für mich

Obwohl auch mein Urlaub letztes Jahr nicht kurz war, verging die Zeit doch viel zu schnell und ehe ich mich versah rückte schon das Ende näher und ich war noch nicht am Meer gewesen! Der Plan war nach Rayong, eine südöstlich von Bangkok gelegende Stadt, zu fahren. Allerdings bestand der Trupp der mit wollte unter anderem aus zwei arbeitenden Menschen, die nicht mal so eben frei bekamen. Deshalb musste der Trip verschoben werden und ich sah den entspannten Strandurlaub schon schwinden. Außerdem kannte ich das Meer dort gar nicht – was wenn es nicht überzeugen würde? Und schließlich war ich dann auch in Begleitung von drei Menschen, die mit Fotografie nichts am Hut haben. Also wurde spontan umgeplant: Für zwei Nächte wollte ich alleine nach Hua Hin. Die Stadt bzw den Strand kennt ihr ja schon, ich war schon sehr oft dort und habe auch schon mal von dort gebloggt.
Diese kurze Reise alleine erwies sich als eine sehr, sehr gute Entscheidung! Alleine schon, weil ich ein wunderschönes Hotelzimmer für mich hatte, mit zwei großen, weichen Betten. So konnte ich die Tür abschließen und in Ruhe mit meinem (leider kaputten) Selbstauslöser kämpfen, um ein paar Fotos von mir zu machen.
Ich kleiner Narzist :D

 

expectations

invitations

indications

Leider fiel das Licht zwar wunderschön ins Zimmer, bei den Bildern vor dem Fenster brannte der Hintergrund aber natürlich völlig aus… ich mag die Bilder trotzdem ganz gerne.

3 Gedanken zu „Ein Hotelzimmer für mich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s