[69/365] Der Mond

[69/365]Aus den EXIF: Tele | 300mm | f/5.6 | 1/200s | ISO 100

Wenn man nicht weiß was man fotografieren soll, ist der Mond, falls er sich denn blicken lässt, eine ziemlich gute Option, die immer wieder beeindruckend aussieht. Nicht umsonst hat er es schon zweimal auf ein Tagesfoto geschafft (212 und 364) und auch ansonsten ist er schon öfters Motiv gewesen. Hier, hier oder hier zum Beispiel.

5 Gedanken zu „[69/365] Der Mond

    • Also dieses Mondfoto hab ich ja sogar ohne irgendwelche Vorbereitungen direkt aus der Hand geschossen. Tele mit Bildstabi und keine zu lange Belichtungszeit. Da spielt auch ne Rolle wie voll der Mond schon ist, sieht man ja wenn man die EXIF von diesem Bild und dem einen anderen Tagesfoto vergleicht. Je voller (und somit heller) er ist, desto eher kann man ihn aus der Hand schießen.

      Um sicher zu gehen, dass er auf jeden Fall ganz knackig scharf wird kann man folgendes machen:
      * Kamera auf Stativ – dann aber Bildstabilisator aus
      * fotografieren im Liveview hat mehrere Vorteile: bei höchster Zoomstufe kann man manuell ganz genau fokussieren, außerdem ist der Spiegel schon hochgeklappt und so ist die Kamera dann beim Auslösen frei von Erschütterungen
      *und dann das eigentliche Auslösen dann mit Fernauslöser – damit man mit der Hand nicht mehr an die Kamera muss.

      Natürlich gehen auch Zwischenlösungen – es muss nicht immer nur die Hand oder gleich der komplette Aufbau sein :D Also eigentlich gibt es gar nichts besonderes zu beachten… ^^

  1. Pingback: #388: Die Realität [262/365] | Gedanken-Notizblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s