[83/365] Harte Arbeit und Frustration

[83/365]
Aus den EXIF: Makro | 100mm | f/2.8 | 1/60s | ISO 800

Zum Zeitpunkt als dieses Foto entstanden ist war ich frustriert. Es war so viel zu tun. So viel Arbeit. So viel unglaublich langweilige, eintönige Arbeit. Ihr seht sie auf den Fotos. Schlimm.

Auch jetzt bin ich noch frustriert, dass so viel dieser Arbeit mir noch immer hinterher hängt. Und ich einfach zu wenig Zeit habe.

Aber ganz aktuell gilt meine Frustration dem Tool Schedulr. Ein kleines Programm, von dem ich dachte, dass es sehr nützlich wäre. Vorgestern und gestern habe ich den ganzen Tag damit zu gebracht es zu verstehen. Ich habe Bilder in dieses Programm geladen – alle Bilder die in den letzten zwei Monaten entstanden sind. Habe ihnen Titel gegeben, mich für das jeweilige Tagesfoto entschieden, habe Stichwörter vergeben und jedes Foto den Flickr Alben zugeordnet. Ich wollte alles vorbereiten. Erst habe ich den PC über Nacht an und das Programm offen gelassen, aus Angst etwas geht schief. Das Vertrauen in das kleine Ding ist aber gewachsen – ich habe es mal testweise aus und wieder angemacht. Alle Bilder und Einstellungen noch da. Mehr als einmal habe ich das gemacht. Ich habe dann einen Zeitplan festgelegt wann welche Bilder auf Flickr automatisch hochgeladen werden sollen. So sind sie nicht alle auf einen Schlag bei Flickr, aber ich habe trotzdem keine Arbeit mehr damit und kann direkt mit Bloggen los legen.

Von wegen! Heute war alles weg. Eine Arbeit die Stunden gedauert hat für die Katz. Das mach ich nicht nochmal mit. Jetzt lade ich wieder von Hand nur die jenigen Fotos hoch, die ich auch gerade bloggen will. Aber das kostet Zeit. Einiges an Zeit. Ich hoffe, dass ich mich trotzdem an meinen Plan täglich 3 Blogeinträge rauszuhauen halten werde, wenn ich möchte gerne bis Ende des Jahres wieder aktuell dabei sein.

Wir werden sehen… es wird auf jeden Fall anstrengend. Umso mehr weil ich jedes Mal im Hinterkopf haben werde, dass ich die Arbeit schon gemacht hatte und wie einfach es hätte sein können, wenn solche Programme nicht rumzicken würden.

paper workpaper work

Ein Gedanke zu „[83/365] Harte Arbeit und Frustration

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s