Ein bisschen was von Uni Hamburg

Zu Beginn des dritten Semesters im letzten Jahr (man bedenke: Gerade gehe ich auf das Ende des vierten Semesters zu! Die Zeit vergeht so unglaublich schnell…) gab es bei uns an der Uni einen kleinen Fotowettbewerb. Die wollten gerne Fotos von der Uni bzw. dem Unileben haben, um damit z.B. Broschüren auszustatten. Ich hatte keine Zeit und auch nicht allzuviel Motivation, aber bei der Aussicht auf den stattlichen Gewinn, wollte ich es wenigstens versucht haben. Leider kam mir diese Erkenntnis erst genau am Abgabetag und an dem war bestes Schietwetter. Weißgrauer Himmel, der jeden Moment drohte loszuregnen. Nun ja. Ich will euch ein paar der Ergebnisse zeigen, die da entstanden sind, obwohl ich damit nichts gewonnen habe. Verständlich, wenn ich mir die Bilder anschaue. Etwas weniger verständlich, wenn man guckt, was denn tatsächlich gewonnen hat. Aber egal :D

university Der Forschung, der Lehre, der Bildung… gibt die Uni Hamburg ihr Motto auf dem Hauptgebäude bekannt.

libraryDer renovierungsbedürftige Eingang zur Staats- und Universitätsbibliothek.

caféDas Café direkt bei uns im Institut, hier von Außen.

coffeeWas zum Aufwärmen (aber nicht für mich, Kaffee in jeder Form ist überhaupt nicht meins)

Logik

Manchmal frage ich mich, ob die Professoren gar nicht wollen, dass man das Material liest, das sie einem schicken.

Tatsächlich erscheint es mir immer wieder so, als würden sie flüstern: Leider ist es mein Job Ihnen diese Texte zu schicken, obwohl ich weiß, dass Sie nicht interessiert sind. Also lassen Sie es einfach…

Erstens kommen diese Texte nämlich nie zum angekündigten Zeitpunkt an und zweitens oft zu ganz absurden Zeitpunkten. Ich will nicht behaupten, ich hätte in den Ferien  zu wenig zu tun hatte, aber wenn man will, dass seine Studenten die gut 80 Seiten Text lesen… dann schickt man diese doch nicht am ersten Tag zurück an der Uni!  So habe ich also wieder einen Stapel zu lesen noch bevor ich sie heute überhaupt betreten habe. Na das fängt ja gut an.