[66/365] Zum Sonnenuntergang

[66/365]Aus den EXIF: Kit | 55mm | f/5.6 | 1/100s | ISO 200

Zum Sonnenuntergang wollte ich wieder die Häuser der Stadt aus dem Weg haben und fuhr wieder ein Stückchen raus. Diesmal in eine etwas andere Richtung erst am Deich entlang.

car and church

Leider gab es nicht wirklich viele Motive, so dass meine Hauptdarsteller diesmal hauptsächlich Strommasten sind.

power polepower polepower poletreesky

[64/365] Grindel

[64/365]Aus den EXIF: Kit | 24mm | f/4.5 | 1/60s | ISO 1600

Lieber schnell direkt noch was vernünftiges hinterher :D

Am zweiten September habe ich eine Freundin getroffen. War das schön, sich mal wieder zu sehen. Wir haben ein bisschen was für die Uni erledigt und sind dann lecker essen gegangen :)

2. August-Rückblick

Schon seit zwei Wochen haben wir September. Das liegt daran, dass ich, obwohl mit den Fotos selbst immer pünktlich, einfach nicht dazu gekommen bin sie zu bearbeiten und schließlich zu bloggen. Aber der größte Teil der Aufholjagd ist jetzt vorbei und endlich habe ich etwas, was mir den gesamten August über fehlte: Einen Überblick über die diesen Monat gemachten Bilder.

 

August

Das hat mich teilweise echt verrückt gemacht. Ich habe über einen langen Zeitraum einfach alle gemachten Fotos auf den PC gezogen und nicht weiter angeguckt, nicht ausgemistet, nicht bearbeitet und natürlich nicht hochgeladen. Das heißt, ich kannte meine eigenen Bilder gar nicht richtig. Ist an dem Tag überhaupt etwas gutes bei rumgekommen? Beurteilung nur anhand der Erinnerung wie das Bild auf dem kleinen Kameradisplay ausgesehen hat. Zwischendurch dachte ich, der ganze August sei nicht wirklich zu gebrauchen.

Jetzt insgesamt bin ich doch aber relativ zufrieden. Klar, sind viele Bilder dabei die ansich oder von ihrer “Geschichte” her sehr langweilig sind. Enorm viel ist halt einfach unterwegs von A nach B entstanden. Bis auf wenige Highlights (dazu zählt z.B. das Treffen mit Patrizia am Monatsanfang, der Besuch in der Innenstadt, die Bilder im Schlossgarten bzw die kleine Wanderung zum Schloss Falkenlust) gab es kaum Tage, in denen ich mich intensiv der Fotografie gewidmet habe. Selbst die Bilder vom Drachenfels sind ja eher nebenbei entstanden, während gleichzeitig die Gruppe “betreut” wurde. Ich hatte aber Glück. Ohne diese Exkursion wäre ich wohl nie an diesen schönen Ort gekommen und es war ja doch relativ viel Zeit zum Fotografieren. Überhaupt war der Ortswechsel nach Brühl schon echt ganz gut. Auch wenn vieles nur nebenher passiert ist, ein paar Schmankerl, an die ich sonst nicht gekommen wäre, sind halt schon dabei.

Im Vergleich zum Juli-Rückblick kann ich jedenfalls sagen, dass die Auswahlprobleme geblieben sind, das ständige Vergleichen mit dem ersten 365 Projekt aber nachgelassen hat. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich einfach die Kurve gekriegt habe, oder daran, dass ich weiß, dass mein zweiter Projektmonat letztes Mal gefühlt ein einziges Tief war. Das war der November. Ich hab noch die Folgen meiner Krankheit mit mir rumgeschleppt, es war früh dunkel, kalt… dementsprechend sind auch die Bilder alle etwas düster und die Bilder von diesem Monat Nr. 2 automatisch besser :D Aber der Vergleich ist ja auch echt unfair… deswegen habe ich mir grad noch mal den Rückblick zum August vom letzten Mal geschnappt und festgestellt… dieser Vergleich ist mindestens genauso unfair! Das war in meinem ersten Projekt der 11. Monat, also quasi Projekt-Endspurt, und ich habe ihn komplett in Thailand verbracht… Sonnenaufgänge am Strand, nichts zu tun, Seele baumeln lassen, viel viel Zeit für Selfies… ne damit kann ich nicht mithalten.

Besonders die Selfies bzw allgemein Portraits/Menschen kommen meiner Meinung nach in diesem Projekt viel zu kurz. Aber ich traue mich halt immer noch nicht fremde Menschen anzusprechen und habe auch noch immer keine Batterie für meinen Fernauslöser. Ist aber bestellt und ich hoffe, dass er bald ankommt…

 

Mensch, jetzt hab ich schon wieder so viel geschwafelt. Ich mach mal einen Punkt und geh ins Bett. Vorher aber noch die acht Monatsfavoriten, wie immer fiel mir die Auswahl gut schwer, seufz…

Meine Favoriten im Monat August:

[33/365] [39/365] [44/365] [51/365]

[53/365] [54/365] [57/365] [62/365]

[62/365] Moos

[62/365]Aus den EXIF: Makro | 100mm | f/2.8 | 1/30s | ISO 100

Innerhalb weniger Wochen ist aus diesen trockenen Dingern irgendwie wucherndes Moos geworden. Sowas kann echt nur in unserem Garten passieren. Wenn sich da etwas heimisch fühlt, dann ist es Moos.

Ein bisschen stutzig gemacht hat mich eben, als ich gesehen habe, dass die EXIF dieser beiden Tagesfotos absolut identisch sind. xD

mossmossmossmoss

[61/365] Kölner Dom

[61/365]Aus den EXIF: Weitwinkel | 10mm | f/4.0 | 1/640s | ISO 100

Am Samstag Morgen stand ich schließlich wieder schwer bepackt am Kölner Hauptbahnhof. Hatte aber noch etwas Zeit bis meine Bahn fuhr und raffte mich deshalb auf, noch kurz “vor die Tür” zu gehen. Ein schwerer Koffer und zwei Rucksäcke neben mir hockte ich dann auf dem Boden und hatte Angst vor Taschendieben, denn sonderlich flexibel und beweglich war ich so nicht wirklich.
Vor mir hatte ich den Kölner Dom. Seine Rückseite. Mit vielen Baugerüsten und irgendwelchen anderen Konstruktionen, die bisschen nach Bühne aussahen. Außerdem viele Menschen. Und leider hatte ich wirklich nicht den Nerv mein Zeugs einmal um den Dom herum zutragen oder mal zwei Schritte hierhin und dann drei Schritte dorthin zu gehen, um nach einer besseren Perspektive zu suchen. Deswegen nur ein ziemlich doofes Foto und dann schnell die Sachen geschnappt und mich an mein Gleis begeben. Das Abenteuer Brühl war hiermit jedenfalls beendet…

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass ich viele freie Nachmittage am Rhein verbringen würde. Meine Wochenenden mal in Köln, mal in Bonn auf großer Fototour. Es ausnutzen, mal in einer neuen Umgebung zu sein. Dem Projekt einen richtigen Kick geben. Aber das ist alles nicht eingetreten… die kurzen Nachmittage verbrachte ich meistens im Zimmer und schaute Serien. Die langen Nächte schlug ich mir mit Unterrichtsvorbereitung um die Ohren. Und die meisten Fotos sind irgendwie so nebenbei entstanden… aber man kann ja nicht alles haben.

[60/365] Biene

[60/365]Aus den EXIF: Kit | 55mm | f/5.6 | 1/1000s | ISO 800

Freitag war der letzte Tag. Wir haben noch einmal die Themen, die wir hatten zusammen gefasst, Spiele gespielt und sind gemeinsam eine Currywurst essen gegangen :D
Die Zeit verging echt super schnell, und obwohl ich selten so wenig geschlafen habe, wie während dieser 3 anstrengenden Wochen, hat es doch viel Spaß gemacht :)

Auf dem Weg zurück in die Wohnung dann ein paar schnelle Bienenbilder mit dem Kit.

bee

[59/365] Super Aussicht

[59/365]Aus den EXIF: Kit | 33mm | f/4.5 | 1/160s | ISO 100

Am Donnerstag Abend stand dann schon die Abschiedsfeier an :( Das ganze fand bei der Organisatorin zu Hause statt – und die hat einfach den HAMMER Ausblick von ihrem Balkon. Ich hab mich wahnsinnig geärgert, dass ich das Tele nicht dabei hatte. Aber auch mit Kit-Foto erkennt man ganz ohne gezoomten Ausschnitt den Kölner Dom. Ist das nicht unglaublich :)

Der Abend war übrigens ein voller Erfolg! Die Schüler haben ganz lecker gekocht (Thai Essen in unglaublichen Mengen) und dann noch gesungen und Gitarre gespielt :) Es waren englische, thailändische und deutsche Lieder dabei. Als deutschen Vertreter hatten wir “Aufstehen, aufeinander zugehen” – erst mittags gelernt gehabt!

village

 

[58/365] Insekt im Zimmer

[58/365]Aus den EXIF: Makro | 100mm | f/2.8 | 1/800s | ISO 100

Ich kam nach Hause und sah diesen Käfer auf dem schmutzigen Fenster sitzen. So mit dem Licht sieht es eigentlich ganz cool aus…leider hielt er nie still, so dass das mit dem Fokus nicht so richtig geklappt hat.

Noch ein Versuch als er sich mittlerweile auf der Tischplatte befand:
insect

Und das Glitzerplastik von meinen Schokobrötchen als Notlösung. Finds eigentlich ganz nett, aber ich hatte sowas ja schon mit der Alufolie:

plastic